Messen & Events | 21.06.2019

Zentrale Plattform für aktuelle Themen

Fotostrecke BrauBeviale NürnbergMesse Eingang Im November findet die BrauBeviale wieder in Nürnberg statt / Foto: NürnbergMesse

Vom 12. bis 14. November 2019 ist Nürnberg wieder der Mittelpunkt der internationalen Getränkeindustrie. Das Who-is-Who der Branche trifft sich zur BrauBeviale. Die erfolgreiche Veranstaltung im vergangenen Jahr mit Bestmarken sowie gute Konjunkturaussichten sind positive Vorzeichen.

Das Angebot der rund 1.100 Aussteller, davon 53 Prozent international, umfasst die gesamte Prozesskette der Getränkeherstellung: von Rohstoffen über Technologien und Komponenten bis hin zur Verpackung sowie Zubehör und Vermarktungsideen. Leitmotiv ist auch in diesem Jahr die Zukunftsfähigkeit der Getränkebranche: Welche Herausforderungen bewegen sowohl Ausrüster als auch Getränkehersteller? Die BrauBeviale bietet sowohl im Fachangebot als auch im Rahmenprogramm die Plattform für Austausch und Innovation, sie setzt Impulse und liefert Inspiration.

„Die BrauBeviale 2018 war so groß und international wie noch nie“, blickt Andrea Kalrait, Leiterin BrauBeviale bei der NürnbergMesse, noch einmal zurück. „Die Getränkebranche scheint nur darauf gewartet zu haben, wieder nach Nürnberg zu kommen. Und auch in diesem Jahr freuen wir uns auf alte Bekannte sowie neue Teilnehmer, Global Player ebenso wie Mittelstand und Start-ups.“ Die Aussteller präsentieren sich im November erneut entlang der Prozesskette der Getränkeherstellung. Die 2018 neu eingeführte Besucherführung hat sich bewährt und bietet den Besuchern Orientierung. Rund um den Messepark finden sie in den Hallen gruppiert in Themenschwerpunkte Rohstoffe und sensorische Veredelung (Halle 1), Technologien (Hallen 6, 7A, 7, 8, 9), Wasseraufbereitung, Analytik und Komponenten (Halle 6), Verpackung (Hallen 4A, 4) sowie Zubehör und Vermarktung (Hallen 5, 6).

Bereits bewährt haben sich am Vortag der Messe zwei Symposien: Das siebte European MicroBrew Symposium der Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) sowie das Export Forum German Beverages. Selbstverständlich wird auch wieder der European Beer Star, der seit seinem „Geburtsjahr“ 2004 seine Messeheimat auf der BrauBeviale hat, verliehen. Heute einer der bedeutendsten Bierwettbewerbe weltweit, wurde er von den Privaten Brauereien, dem ideellen Träger der Messe, dem deutschen und dem europäischen Dachverband ins Leben gerufen. BrauBeviale-Besucher küren am ersten Messetag aus den Goldmedaillengewinnern ihr Lieblingsbier – den Consumers‘ Favourite 2019 in Gold, Silber und Bronze. Verkostungen von Bier und weiteren Getränkespezialitäten finden auch – geführt von unabhängigen Experten – in der Craft Drinks Area statt. Besucher können an insgesamt acht Themenbars Geschmacksvielfalt erleben: fünf Bierbars mit speziellen Länderslots, eine Spirituosenbar, eine Bar für Wasser und innovative alkoholfreie Getränke und eine Bar, an der die Beschaffenheit des Glases eine zentrale Rolle für die Sensorik spielt.

Im beliebten ForumBrauBeviale finden neben der Eröffnung und verschiedenen Preisverleihungen auch Vorträge, Präsentationen und Podiumsdiskussionen statt, die Information, Inspiration und die Möglichkeit zur Interaktion bieten. Die Themenschwerpunkte spiegeln den BrauBeviale ThinkTank wider: Rohstoffe, Technologien, Verpackung, Marketing und Unternehmertum. Weitere Themenpavillons und Sonderschauen runden das Rahmenprogramm ab: brau@home mit Speakers‘ Corner, Artisan- und Craft Beer Equipment, Innovative Getränkeverpackungen, Innovation made in Germany – der geförderte Gemeinschaftsstand für junge Unternehmen aus Deutschland sowie ein Informationsstand der Beviale Family.

www.braubeviale.de


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige
Messen & Events Zentrale Plattform für aktuelle Themen Vom 12. bis 14. November 2019 ist Nürnberg wieder der Mittelpunkt der internationalen Getränkeindustrie. Das Who-is-Who der Branche trifft sich zur BrauBeviale. Die erfolgreiche Veranstaltung im vergangenen Jahr mit Bestmarken sowie gute Konjunkturaussichten sind positive Vorzeichen.Das Angebot der rund 1.100 Aussteller, davon 53 Prozent international, umfasst die gesamte Prozesskette der Getränkeherstellung: von Rohstoffen über Technologien und Komponenten bis hin zur Verpackung sowie Zubehör und Vermarktungsideen. Leitmotiv ist auch in diesem Jahr die Zukunftsfähigkeit der Getränkebranche: Welche Herausforderungen bewegen sowohl Ausrüster als auch Getränkehersteller? Die BrauBeviale bietet sowohl im Fachangebot als auch im Rahmenprogramm die Plattform für Austausch und Innovation, sie setzt Impulse und liefert Inspiration.„Die BrauBeviale 2018 war so groß und international wie noch nie“, blickt Andrea Kalrait, Leiterin BrauBeviale bei der NürnbergMesse, noch einmal zurück. „Die Getränkebranche scheint nur darauf gewartet zu haben, wieder nach Nürnberg zu kommen. Und auch in diesem Jahr freuen wir uns auf alte Bekannte sowie neue Teilnehmer, Global Player ebenso wie Mittelstand und Start-ups.“ Die Aussteller präsentieren sich im November erneut entlang der Prozesskette der Getränkeherstellung. Die 2018 neu eingeführte Besucherführung hat sich bewährt und bietet den Besuchern Orientierung. Rund um den Messepark finden sie in den Hallen gruppiert in Themenschwerpunkte Rohstoffe und sensorische Veredelung (Halle 1), Technologien (Hallen 6, 7A, 7, 8, 9), Wasseraufbereitung, Analytik und Komponenten (Halle 6), Verpackung (Hallen 4A, 4) sowie Zubehör und Vermarktung (Hallen 5, 6).Bereits bewährt haben sich am Vortag der Messe zwei Symposien: Das siebte European MicroBrew Symposium der Versuchs- und Lehranstalt für Brauerei in Berlin (VLB) sowie das Export Forum German Beverages. Selbstverständlich wird auch wieder der European Beer Star, der seit seinem „Geburtsjahr“ 2004 seine Messeheimat auf der BrauBeviale hat, verliehen. Heute einer der bedeutendsten Bierwettbewerbe weltweit, wurde er von den Privaten Brauereien, dem ideellen Träger der Messe, dem deutschen und dem europäischen Dachverband ins Leben gerufen. BrauBeviale-Besucher küren am ersten Messetag aus den Goldmedaillengewinnern ihr Lieblingsbier – den Consumers‘ Favourite 2019 in Gold, Silber und Bronze. Verkostungen von Bier und weiteren Getränkespezialitäten finden auch – geführt von unabhängigen Experten – in der Craft Drinks Area statt. Besucher können an insgesamt acht Themenbars Geschmacksvielfalt erleben: fünf Bierbars mit speziellen Länderslots, eine Spirituosenbar, eine Bar für Wasser und innovative alkoholfreie Getränke und eine Bar, an der die Beschaffenheit des Glases eine zentrale Rolle für die Sensorik spielt.Im beliebten ForumBrauBeviale finden neben der Eröffnung und verschiedenen Preisverleihungen auch Vorträge, Präsentationen und Podiumsdiskussionen statt, die Information, Inspiration und die Möglichkeit zur Interaktion bieten. Die Themenschwerpunkte spiegeln den BrauBeviale ThinkTank wider: Rohstoffe, Technologien, Verpackung, Marketing und Unternehmertum. Weitere Themenpavillons und Sonderschauen runden das Rahmenprogramm ab: brau@home mit Speakers‘ Corner, Artisan- und Craft Beer Equipment, Innovative Getränkeverpackungen, Innovation made in Germany – der geförderte Gemeinschaftsstand für junge Unternehmen aus Deutschland sowie ein Informationsstand der Beviale Family.www.braubeviale.de

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen