Verbände Aktuell | 24.01.2024

Trauer um Herbert Rütten

Herbert Rütten Herbert Rütten / Foto: DEHOGA Bundesverband

Der DEHOGA Bundesverband würdigt in einem Nachruf Herbert Rütten, der am 16. Januar verstarb. Der 92-Jährige war langjähriges Mitglied sowie Ehrenmitglied im DEHOGA-Präsidium. Daneben war er auch Vorsitzender der Deutschen Sektion der International Hotels Association (IHA), Gründungsvorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA) sowie Mitglied in Spitzengremien weiterer Organisationen.

Der DEHOGA Bundesverband würdigt Herbert Rütten in folgendem Nachruf:

Das Gastgewerbe in Deutschland hat einen herausragenden und leidenschaftlichen Interessenvertreter der Branche verloren. Herbert Rütten, diplomierter Kaufmann und zweifacher Vater, ist am 16. Januar 2024 im Alter von 92 Jahren gestorben. Als Ehrenmitglied des Präsidiums des DEHOGA Bundesverbandes war Herbert Rütten dem DEHOGA bis zuletzt verbunden. Sein ehrenamtliches Engagement war in jeder Beziehung vorbildlich. Für seine bleibenden Verdienste um die Branche und den DEHOGA sind wir ihm zu großem Dank verpflichtet.

Nah am Menschen mit Kompetenz und Herzblut hat sich Rütten in ausgezeichneter Weise um die Belange der Hoteliers und Gastronomen in Deutschland verdient gemacht. Als Schrittmacher und Impulsgeber hat Herbert Rütten bewegt, vernetzt und Maßstäbe gesetzt. Seine Einsatzfreude, seine Gradlinigkeit wie auch seine Aufrichtigkeit haben wir in besonderem Maße geschätzt.

Der am 3. April 1931 geborene Kölner gehörte dem Präsidium des DEHOGA Bundesverbandes seit 1976 als Vizepräsident an und von 1988 bis 1996 als stellvertretender Präsident, danach als Ehrenmitglied. Ein besonderes Anliegen war ihm die Verbesserung der steuerpolitischen Rahmenbedingungen für die gastgewerblichen Unternehmer, legendär insbesondere sein Einsatz für die Abzugsfähigkeit der Bewirtungskosten. Unermüdlich und erfolgreich war Rüttens ehrenamtliches Engagement nicht nur im DEHOGA-Präsidium, sondern auch als Vorsitzender der Deutschen Sektion der International Hotels Association (IHA) und Gründungsvorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA) sowie als Mitglied in Spitzengremien zahlreicher weiterer Organisationen.

Der langjährige Kurdirektor und Vorstand der Aktiengesellschaft Bad Neuenahr hat darüber hinaus das Kurwesen und den Tourismus in Bad Neuenahr-Ahrweiler entscheidend geprägt. 1959 ist er zur Kur AG gekommen, 1971 wurde er Vorstandsmitglied und führte ab 1981 als alleiniger Vorstand die Geschicke der Aktiengesellschaft. Zu seinen Wirkungsstätten als Geschäftsführer zählten darüber hinaus die Kurkliniken Bad Neuenahr GmbH, die SETA Hotel Landgraf GmbH, die AHR-THERMEN Bad Neuenahr Verwaltung GmbH sowie das Kurhotel und das Kurhaus in Bad Dürkheim.

Für sein herausragendes gesellschaftliches und politisches Engagement wurde Herbert Rütten 1982 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. 1986 wurde er mit der Brillat-Savarin-Plakette ausgezeichnet. Als Anerkennung seiner Verdienste erhielt er 1996 die Goldene Ehrennadel des DEHOGA.

Der DEHOGA wird Herbert Rütten stets ein ehrendes Andenken bewahren.
Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Elisabeth, seinen Kindern und Enkelkindern sowie seiner gesamten Familie.

In Dankbarkeit und Verbundenheit

Guido Zöllick, Präsident DEHOGA Bundesverband
Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin DEHOGA Bundesverband

 

www.dehoga.de


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige
Verbände Aktuell Trauer um Herbert Rütten Der DEHOGA Bundesverband würdigt in einem Nachruf Herbert Rütten, der am 16. Januar verstarb. Der 92-Jährige war langjähriges Mitglied sowie Ehrenmitglied im DEHOGA-Präsidium. Daneben war er auch Vorsitzender der Deutschen Sektion der International Hotels Association (IHA), Gründungsvorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA) sowie Mitglied in Spitzengremien weiterer Organisationen. Der DEHOGA Bundesverband würdigt Herbert Rütten in folgendem Nachruf:Das Gastgewerbe in Deutschland hat einen herausragenden und leidenschaftlichen Interessenvertreter der Branche verloren. Herbert Rütten, diplomierter Kaufmann und zweifacher Vater, ist am 16. Januar 2024 im Alter von 92 Jahren gestorben. Als Ehrenmitglied des Präsidiums des DEHOGA Bundesverbandes war Herbert Rütten dem DEHOGA bis zuletzt verbunden. Sein ehrenamtliches Engagement war in jeder Beziehung vorbildlich. Für seine bleibenden Verdienste um die Branche und den DEHOGA sind wir ihm zu großem Dank verpflichtet.Nah am Menschen mit Kompetenz und Herzblut hat sich Rütten in ausgezeichneter Weise um die Belange der Hoteliers und Gastronomen in Deutschland verdient gemacht. Als Schrittmacher und Impulsgeber hat Herbert Rütten bewegt, vernetzt und Maßstäbe gesetzt. Seine Einsatzfreude, seine Gradlinigkeit wie auch seine Aufrichtigkeit haben wir in besonderem Maße geschätzt.Der am 3. April 1931 geborene Kölner gehörte dem Präsidium des DEHOGA Bundesverbandes seit 1976 als Vizepräsident an und von 1988 bis 1996 als stellvertretender Präsident, danach als Ehrenmitglied. Ein besonderes Anliegen war ihm die Verbesserung der steuerpolitischen Rahmenbedingungen für die gastgewerblichen Unternehmer, legendär insbesondere sein Einsatz für die Abzugsfähigkeit der Bewirtungskosten. Unermüdlich und erfolgreich war Rüttens ehrenamtliches Engagement nicht nur im DEHOGA-Präsidium, sondern auch als Vorsitzender der Deutschen Sektion der International Hotels Association (IHA) und Gründungsvorsitzender des Hotelverbandes Deutschland (IHA) sowie als Mitglied in Spitzengremien zahlreicher weiterer Organisationen.Der langjährige Kurdirektor und Vorstand der Aktiengesellschaft Bad Neuenahr hat darüber hinaus das Kurwesen und den Tourismus in Bad Neuenahr-Ahrweiler entscheidend geprägt. 1959 ist er zur Kur AG gekommen, 1971 wurde er Vorstandsmitglied und führte ab 1981 als alleiniger Vorstand die Geschicke der Aktiengesellschaft. Zu seinen Wirkungsstätten als Geschäftsführer zählten darüber hinaus die Kurkliniken Bad Neuenahr GmbH, die SETA Hotel Landgraf GmbH, die AHR-THERMEN Bad Neuenahr Verwaltung GmbH sowie das Kurhotel und das Kurhaus in Bad Dürkheim.Für sein herausragendes gesellschaftliches und politisches Engagement wurde Herbert Rütten 1982 das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. 1986 wurde er mit der Brillat-Savarin-Plakette ausgezeichnet. Als Anerkennung seiner Verdienste erhielt er 1996 die Goldene Ehrennadel des DEHOGA.Der DEHOGA wird Herbert Rütten stets ein ehrendes Andenken bewahren. Unser Mitgefühl gilt seiner Frau Elisabeth, seinen Kindern und Enkelkindern sowie seiner gesamten Familie.In Dankbarkeit und Verbundenheit Guido Zöllick, Präsident DEHOGA Bundesverband Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin DEHOGA Bundesverbandwww.dehoga.de

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.