Anzeige
Bestenliste 2020 | 06.03.2020

Eric Werner - Astrein, Köln

Fotostrecke Eric Werner Astrein Köln Eric Werner / Foto: Sonja Ahmed

Astrein, also ohne Makel, nennt der Tischler sein bestes Holz. Natürlich ist es auch ein Ruhrgebietswort für „klasse, perfekt“. Eric Werner spricht diese Sprache, seit er zusammen mit Erik Arnecke zwei Sterne in Berthold Bühlers Résidence in Essen-Kettwig erkochte.

Nach einem erfolgreichen Intermezzo im Kölner Wasserturm (bis dieser sein Zwei-Sterne-Restaurant schloss) eröffnete Werner im letzten August sein erstes eigenes Restaurant – in der Krefelder Straße in Köln als naher Nachbar des Le Moissionnier. Wände zwischen Britisch-Grün und Großstadtdschungel, dunkles Parkett, samtgrüngraue Drehsessel, 40 Sitzplätze, mittags und abends geöffnet. Eric Werner kocht klassisch, handwerklich, weltoffen, unaufgeregt; man sieht, was man isst. Im Sommer gab‘s Heilbutt und Auster, Pfifferlingpastete, Ochsenbäckchen mit Parmesanschaum; aktuell stehen Filet vom Heilbutt mit gebratener Flugananas, Kapaun von Miéral mit Gratin von Sonnenwurzel und Rehrücken aus dem Bergischen Land gleichberichtigt nebeneinander auf der Fleischkarte. Und Esskastaniencrème, Gelbe Bete, Variation vom Kerbel, Strudel von Wiesenchampignons auf der vegetarischen. Dazu läuft gern Old School Hiphop. Word!

Kühlung: Hendy; Thermik: Kombidämpfer: Convotherm, Gasherd: GGG; Spülen: Winterhalter; Lieblingswerkzeug: Trüffelhobel

www.astrein-restaurant.de

Text: Peter Erik Hillenbach


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige
Bestenliste 2020 Eric Werner - Astrein, Köln Astrein, also ohne Makel, nennt der Tischler sein bestes Holz. Natürlich ist es auch ein Ruhrgebietswort für „klasse, perfekt“. Eric Werner spricht diese Sprache, seit er zusammen mit Erik Arnecke zwei Sterne in Berthold Bühlers Résidence in Essen-Kettwig erkochte.Nach einem erfolgreichen Intermezzo im Kölner Wasserturm (bis dieser sein Zwei-Sterne-Restaurant schloss) eröffnete Werner im letzten August sein erstes eigenes Restaurant – in der Krefelder Straße in Köln als naher Nachbar des Le Moissionnier. Wände zwischen Britisch-Grün und Großstadtdschungel, dunkles Parkett, samtgrüngraue Drehsessel, 40 Sitzplätze, mittags und abends geöffnet. Eric Werner kocht klassisch, handwerklich, weltoffen, unaufgeregt; man sieht, was man isst. Im Sommer gab‘s Heilbutt und Auster, Pfifferlingpastete, Ochsenbäckchen mit Parmesanschaum; aktuell stehen Filet vom Heilbutt mit gebratener Flugananas, Kapaun von Miéral mit Gratin von Sonnenwurzel und Rehrücken aus dem Bergischen Land gleichberichtigt nebeneinander auf der Fleischkarte. Und Esskastaniencrème, Gelbe Bete, Variation vom Kerbel, Strudel von Wiesenchampignons auf der vegetarischen. Dazu läuft gern Old School Hiphop. Word!Kühlung: Hendy; Thermik: Kombidämpfer: Convotherm, Gasherd: GGG; Spülen: Winterhalter; Lieblingswerkzeug: Trüffelhobelwww.astrein-restaurant.deText: Peter Erik Hillenbach

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.