DEHOGA Aktuell | 19.03.2020

DEHOGA Bayern stundet Beiträge

Schild geschlossen closed Die Coronakrise hat existenzbedrohende Auswirkungen auf das Gastgewerbe. Der DEHOGA Bayern will schnell und unbürokratisch helfen und stundet unter anderem die Mitgliedsbeiträge / Motivbild: www.pexels.com

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Bayern (DEHOGA Bayern) stundet zunächst bis Juni zinsfrei die Mitgliedsbeiträge, auch die Vollstreckung von Forderungen wird ausgesetzt. Man wolle den Mitgliedern hiermit in der Coronakrise schnell und unbürokratisch helfen.

„Die Auswirkungen der Coronakrise auf das Gastgewerbe sind existenzbedrohend. Die Umsatzeinbußen erreichen ein nie gekanntes Ausmaß und viele Betriebe haben keine ausreichenden Liquiditätsspielräume. Neben der Einforderung staatlicher Hilfen wollen auch wir unseren Mitgliedern schnell und unbürokratisch helfen und sie finanziell entlasten“, erklärt Angela Inselkammer, Präsidentin des DEHOGA Bayern: „Wir werden daher zunächst bis Juni unsere Mitgliedsbeiträge zinsfrei stunden, zugleich werden wir bis dahin auch bei Beitragsrückständen die Vollstreckung unserer Forderungen aussetzen. Um unseren Mitgliedern in dieser schweren Zeit unnötigen Aufwand zu ersparen, gilt dies für alle Mitglieder automatisch, das heißt keiner muss hierfür einen Antrag stellen. Damit leisten wir den uns maximal möglichen Beitrag, um unsere betroffenen Mitgliedsbetriebe nicht selbst noch finanziell zu belasten.“

www.dehoga-bayern.de


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige
DEHOGA Aktuell DEHOGA Bayern stundet Beiträge Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband Bayern (DEHOGA Bayern) stundet zunächst bis Juni zinsfrei die Mitgliedsbeiträge, auch die Vollstreckung von Forderungen wird ausgesetzt. Man wolle den Mitgliedern hiermit in der Coronakrise schnell und unbürokratisch helfen.„Die Auswirkungen der Coronakrise auf das Gastgewerbe sind existenzbedrohend. Die Umsatzeinbußen erreichen ein nie gekanntes Ausmaß und viele Betriebe haben keine ausreichenden Liquiditätsspielräume. Neben der Einforderung staatlicher Hilfen wollen auch wir unseren Mitgliedern schnell und unbürokratisch helfen und sie finanziell entlasten“, erklärt Angela Inselkammer, Präsidentin des DEHOGA Bayern: „Wir werden daher zunächst bis Juni unsere Mitgliedsbeiträge zinsfrei stunden, zugleich werden wir bis dahin auch bei Beitragsrückständen die Vollstreckung unserer Forderungen aussetzen. Um unseren Mitgliedern in dieser schweren Zeit unnötigen Aufwand zu ersparen, gilt dies für alle Mitglieder automatisch, das heißt keiner muss hierfür einen Antrag stellen. Damit leisten wir den uns maximal möglichen Beitrag, um unsere betroffenen Mitgliedsbetriebe nicht selbst noch finanziell zu belasten.“www.dehoga-bayern.de

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.