Ideen & Konzepte | 14.02.2018

Craft Beer und Kultur

Fotostrecke Das Team des The Shakespeare in Herdecke / Foto: Jan Klos

Mitten in Herdecke befindet sich ein Pub und Hotspot der Craft Beer-Szene der Region: Bereits im Jahr 2015 eröffnete Nathaniel Stott das The Shakespeare.

Der Brite ist nicht nur ein gut sortierter Gastwirt, sondern auch zugleich Veranstalter vielfältiger Kulturveranstaltungen. Seit fünf Jahren Sommelier, bietet er regelmäßig Beer-, Whisky- und Gin-Tastings sowie Braukurse an.

Im Fachwerkhaus des The Shakespeare fand er ideale Bedingungen für einen traditionellen Pub vor. Das Lokal erstreckt sich über zwei restaurierte und gemütliche Etagen. In dem Gasthaus zeigt sich, dass man es mit guter, britischer Tradition zu tun hat: Das Bild der Queen im Eingangsbereich, ein Porträt William Shakespeares neben dem Tresen, gemütliche Sitzgelegenheiten, Bücher auf Deutsch und Englisch.

Diverse Utensilien weisen auf eine Besonderheit hin, auf die Nathaniel Stott besonders stolz ist: Zum Ausschank kommen bei ihm nicht nur die klassischen Biere der Vormann Brauerei aus Hagen, sondern auch diverse Sorten Craft Beer. Nathaniel Stott kennt die regionalen Unterschiede, malzige, sauer, fruchtige Aromakomponenten, die Hopfenbitteren. Um in diese Welt einzuführen, bietet er Verkostungen an, in denen er die Teilnehmer darin anleitet, Bier mit allen Sinnen genießend zu erfahren. Und wer mag, kann bei ihm auch einen seiner Braukurse belegen, die er regelmäßig im The Shakespeare anbietet.

Die Tradition des Bieres, die eng mit der Geschichte der britischen Pubs verknüpft ist, liegt Stott besonders am Herzen und er steht mit seinem Ruf nicht allein für familiäre Gastlichkeit und Craft Beer, sondern auch für die vielen Events: vom Kneipenquiz und dem gemeinschaftlichen Singen, bis hin zu Auftritten verschiedener Musiker und Bands.

www.the-shakespeare.pub


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige
Ideen & Konzepte Craft Beer und Kultur Mitten in Herdecke befindet sich ein Pub und Hotspot der Craft Beer-Szene der Region: Bereits im Jahr 2015 eröffnete Nathaniel Stott das The Shakespeare.Der Brite ist nicht nur ein gut sortierter Gastwirt, sondern auch zugleich Veranstalter vielfältiger Kulturveranstaltungen. Seit fünf Jahren Sommelier, bietet er regelmäßig Beer-, Whisky- und Gin-Tastings sowie Braukurse an.Im Fachwerkhaus des The Shakespeare fand er ideale Bedingungen für einen traditionellen Pub vor. Das Lokal erstreckt sich über zwei restaurierte und gemütliche Etagen. In dem Gasthaus zeigt sich, dass man es mit guter, britischer Tradition zu tun hat: Das Bild der Queen im Eingangsbereich, ein Porträt William Shakespeares neben dem Tresen, gemütliche Sitzgelegenheiten, Bücher auf Deutsch und Englisch.Diverse Utensilien weisen auf eine Besonderheit hin, auf die Nathaniel Stott besonders stolz ist: Zum Ausschank kommen bei ihm nicht nur die klassischen Biere der Vormann Brauerei aus Hagen, sondern auch diverse Sorten Craft Beer. Nathaniel Stott kennt die regionalen Unterschiede, malzige, sauer, fruchtige Aromakomponenten, die Hopfenbitteren. Um in diese Welt einzuführen, bietet er Verkostungen an, in denen er die Teilnehmer darin anleitet, Bier mit allen Sinnen genießend zu erfahren. Und wer mag, kann bei ihm auch einen seiner Braukurse belegen, die er regelmäßig im The Shakespeare anbietet.Die Tradition des Bieres, die eng mit der Geschichte der britischen Pubs verknüpft ist, liegt Stott besonders am Herzen und er steht mit seinem Ruf nicht allein für familiäre Gastlichkeit und Craft Beer, sondern auch für die vielen Events: vom Kneipenquiz und dem gemeinschaftlichen Singen, bis hin zu Auftritten verschiedener Musiker und Bands.www.the-shakespeare.pub

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen