Markt & Produkte | 10.01.2024

Alkoholfrei ins neue Jahr

Corona Zero Im alkoholfreien Portfolio von Anheuser-Busch InBev : Corona Cero / Foto: Anheuser-Busch InBev

Promillefrei durchstarten, fürs eigene Wohlbefinden und ganz im Sinne der Gesundheit: Immer mehr Menschen nutzen den Januar, um beim Konsum und Genuss von Bier, Wein & Co auf die Bremse zu drücken. Sie sagen bewusst „Nein“ zu Alkohol und beginnen das Jahr mit dem „Dry January“.

„Der Beginn eines neuen Jahres ist häufig mit guten Vorsätzen verbunden. Wir sehen, dass sich viele Mitmenschen dazu entschließen, mit dem Start des neuen Jahres einen ganzen Monat lang auf alkoholische Getränke zu verzichten. Ohnehin setzen viele, gerade in der jüngeren Generation, ganzjährig auf eine bewusste, gesunde Ernährung – und dazu gehört auch maß- wie genussvolles Trinken von Alkohol“, sagt Fried-Heye Allers, Unternehmenssprecher von Anheuser-Busch InBev Deutschland.

Alkoholfreies Bier liegt damit voll im Trend – nicht nur im Januar. Denn heute trinken bereits zehn Prozent der Bierkonsumenten alkoholfreies Bier – Tendenz ist weiter steigend. Neben dem gesundheitlichen Aspekt sorgt ein zweiter Fakt dafür, dass die Nachfrage in Bezug auf hochwertige alkoholfreie Produkte ungebrochen ist: der Geschmack, der absolut nichts vermissen lässt – auch dank verbesserter Herstellungsverfahren.

Wählen können die Verbraucher etwa aus einem Portfolio bei Anheuser-Busch InBev von derzeit 14 alkoholfreien und alkoholreduzierten Bieren. Viele der bekannten Premiumbiere, wie beispielsweise Beck’s mit Beck’s Blue, gibt es seit langem in der alkoholfreien Variante. Oder als Mixbiere – allen voran das beliebte Franziskaner Holunder Alkoholfrei. Auf der Popularitätsskala weit oben steht auch Corona Cero. Die Variante mit 0,0 Prozent Alkohol des internationalen Lifestyle-Premiumbiers Corona Extra steht für 100 Prozent Natürlichkeit und 100 Prozent Erfrischung, und dies bei 60 Kalorien pro Flascheneinheit – kein anderes Bier im Markt hat laut eigener Angaben so wenige Kalorien. Und auch die Limette im Flaschenhals verleiht dem Bier das besondere Etwas. Corona Cero werde als Lifestyle-Getränk voll angenommen und hat seinen festen Platz nicht nur in der Gastronomie, sondern ist auch zuhause und unterwegs häufig die bevorzugte Wahl, wenn es um Erfrischung ganz ohne Alkohol geht.

Deutschland unterstützt und organisiert Anheuser-Busch InBev seit Jahren Initiativen, die zu einem verantwortungsvollen Alkoholkonsum beitragen. Ein Beispiel dafür ist die „Don’t drink and drive“ Initiative, die AB InBev gemeinsam mit dem Deutschen Brauerbund und weiteren Partnern durchführt. Im Schulterschluss mit dem Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (BADS) setzt sich Anheuser-Busch InBev auch für mehr Aufklärung ein, um möglichen Missbrauch zu verhindern. Zudem hat die Brauereigruppe global ein Ziel fest im Visier: Bis Ende 2025 soll jedes fünfte Bier aus dem weltweiten Sortiment des Unternehmens alkoholfrei oder zumindest -reduziert sein.

www.ab-inbev.com


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige
Markt & Produkte Alkoholfrei ins neue Jahr Promillefrei durchstarten, fürs eigene Wohlbefinden und ganz im Sinne der Gesundheit: Immer mehr Menschen nutzen den Januar, um beim Konsum und Genuss von Bier, Wein & Co auf die Bremse zu drücken. Sie sagen bewusst „Nein“ zu Alkohol und beginnen das Jahr mit dem „Dry January“.„Der Beginn eines neuen Jahres ist häufig mit guten Vorsätzen verbunden. Wir sehen, dass sich viele Mitmenschen dazu entschließen, mit dem Start des neuen Jahres einen ganzen Monat lang auf alkoholische Getränke zu verzichten. Ohnehin setzen viele, gerade in der jüngeren Generation, ganzjährig auf eine bewusste, gesunde Ernährung – und dazu gehört auch maß- wie genussvolles Trinken von Alkohol“, sagt Fried-Heye Allers, Unternehmenssprecher von Anheuser-Busch InBev Deutschland.Alkoholfreies Bier liegt damit voll im Trend – nicht nur im Januar. Denn heute trinken bereits zehn Prozent der Bierkonsumenten alkoholfreies Bier – Tendenz ist weiter steigend. Neben dem gesundheitlichen Aspekt sorgt ein zweiter Fakt dafür, dass die Nachfrage in Bezug auf hochwertige alkoholfreie Produkte ungebrochen ist: der Geschmack, der absolut nichts vermissen lässt – auch dank verbesserter Herstellungsverfahren.Wählen können die Verbraucher etwa aus einem Portfolio bei Anheuser-Busch InBev von derzeit 14 alkoholfreien und alkoholreduzierten Bieren. Viele der bekannten Premiumbiere, wie beispielsweise Beck’s mit Beck’s Blue, gibt es seit langem in der alkoholfreien Variante. Oder als Mixbiere – allen voran das beliebte Franziskaner Holunder Alkoholfrei. Auf der Popularitätsskala weit oben steht auch Corona Cero. Die Variante mit 0,0 Prozent Alkohol des internationalen Lifestyle-Premiumbiers Corona Extra steht für 100 Prozent Natürlichkeit und 100 Prozent Erfrischung, und dies bei 60 Kalorien pro Flascheneinheit – kein anderes Bier im Markt hat laut eigener Angaben so wenige Kalorien. Und auch die Limette im Flaschenhals verleiht dem Bier das besondere Etwas. Corona Cero werde als Lifestyle-Getränk voll angenommen und hat seinen festen Platz nicht nur in der Gastronomie, sondern ist auch zuhause und unterwegs häufig die bevorzugte Wahl, wenn es um Erfrischung ganz ohne Alkohol geht.Deutschland unterstützt und organisiert Anheuser-Busch InBev seit Jahren Initiativen, die zu einem verantwortungsvollen Alkoholkonsum beitragen. Ein Beispiel dafür ist die „Don’t drink and drive“ Initiative, die AB InBev gemeinsam mit dem Deutschen Brauerbund und weiteren Partnern durchführt. Im Schulterschluss mit dem Bund gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr (BADS) setzt sich Anheuser-Busch InBev auch für mehr Aufklärung ein, um möglichen Missbrauch zu verhindern. Zudem hat die Brauereigruppe global ein Ziel fest im Visier: Bis Ende 2025 soll jedes fünfte Bier aus dem weltweiten Sortiment des Unternehmens alkoholfrei oder zumindest -reduziert sein.www.ab-inbev.com

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.