gastrotel weekly | 13.01.2022

Vegane Neujahrs-Challenge

Das Unternehmen endori (im Bild veganes Geschnetzeltes mit Pilzen) unterstützt unter anderem L’Osteria im Veganuary 2022 mit veganen Alternativprodukten Das Unternehmen endori (im Bild veganes Geschnetzeltes mit Pilzen) unterstützt unter anderem L’Osteria im Veganuary 2022 mit veganen Alternativprodukten / Foto: endori

Mehr als 200 Unternehmen präsentieren neue rein pflanzliche Produkte und Aktionen zum diesjährigen Veganuary. Darunter auch die Gastronomie, sowie der deutsche Einzelhandel und namhafte Hersteller.

Die globale Kampagne motiviere Menschen, als Neujahrsvorsatz eine pflanzenbasierte Ernährung auszuprobieren – und unterstütze alle Teilnehmenden während des Aktionsmonats mit umfangreichen Informationen und Rezepten. „Angesichts des massiven Engagements der deutschen Wirtschaft wird der Lebensmittelmarkt im Januar 2022 einen weiteren veganen Boom erleben. Der Veganuary wird 2022 noch mehr Verbraucherinnen und Verbraucher dazu einladen, die Vorteile einer pflanzenbasierten Ernährung zu entdecken“, sagt Katharina Weiss-Tuider, Leiterin der Non-Profit-Organisation Veganuary in Deutschland.

Die Entwicklung passe in die derzeitig geführte Diskussion um Fleischkonsum und die negativen Auswirkungen der Massentierhaltung sowie von Tierprodukten auf Klima und Umwelt: Immer mehr Menschen verändern ihr Verhalten, konsumieren bewusst pflanzliche Alternativen.

Das belege auch die Statistik: Aktuelle Untersuchungen sprächen von rund acht Millionen Menschen, die sich vollständig fleischfrei ernähren (IfD Allensbach / Statista). Bei den unter-30-Jährigen würden knapp 40 Prozent ihre Ernährungsweise als vegan, vegetarisch oder flexitarisch bezeichnen (Fleischatlas 2021 der Heinrich-Böll-Stiftung). Die wachsende Auswahl an pflanzlichen Alternativen habe positive Auswirkungen. „Mit jeder pflanzlichen Mahlzeit reduzieren wir aktiv unseren CO2-Fußabdruck“, so Weiss-Tuider.

Highlights Gastronomie und Lieferservice

Lieferando legt 2022 mit einem exklusiven Veganuary-Gericht los: Jimi Blue Ochsenknecht kreiert zusammen mit Lieferando-Partner taste&soul die Jimi Orange-Bowl.

Burger King beteiligt sich erstmals an der veganen Kampagne und erweiterte passend dazu das Sortiment um den exklusiv für den Veganuary entwickelten Burger Plant-Based Long Curry.

Domino’s Pizza Deutschland: Ab dem 5. Januar liefert die Systemgastronomiekette die Las Vega – eine vegane Alternative zur Pizza Salami. Auch neu: veganes Cinnamon Bread und Ben & Jerry’s-Eis Cookie on Cookie Dough.

L’Osteria: Die italienische Markengastronomie veröffentlicht eine vegane Special-Monatskarte mit sieben Gerichten, darunter verschiedene Pasta-, Pizza- und Salat-Variationen mit Alternativen zu Hühnchen und Garnelen, zum Beispiel Pizza Caesare e Pollo mit Chicken-Alternative von endori.

Subway: Der Sandwich-Experte beteiligt sich bereits zum zweiten Mal in Folge: Pünktlich zum diesjährigen Veganuary kommt ein weiterer Sandwich-Klassiker in rein pflanzlicher Version in die deutschen Restaurants. Isabel Schleicher, Senior Marketing Managerin Subway DACH, freut sich auf den veganen Start ins neue Jahr: „Der große Erfolg des Meatless Chicken Teriyaki und der Veganuary-Kampagne im letzten Jahr bestätigen uns darin, auch weiterhin auf pflanzliche Sortimentserweiterungen zu setzen. Unsere veganen Subs stehen den Originalen in nichts nach – und machen es unseren Gästen so leicht wie nie zuvor, im Veganuary und darüber hinaus zu fleischlosen Alternativen zu greifen.“

McDonalds ist zum zweiten Mal mit einer exklusiven Verlosungsaktion dabei.

Ikea: Das Restaurant des schwedischen Möbelhauses bietet neue vegane Gerichte an, darunter Kichererbsen-Salat und Wildreis-Curry, sowie eine Plantbullar-Beilagenkombination. Auch in den Schwedenshops und online wird die Kampagne begleitet.

HelloFresh bietet wöchentlich bis zu fünf neue rein pflanzliche Gerichte, die den Abonnenten der Kochbox im Veganuary 2022 zur Auswahl stehen. Vegane Snacks wie Muffin- oder Cookie-Backmischungen und Frühstücksoptionen wie vegane Pancakes kommen zum umfangreichen Veganuary-Angebot hinzu, ebenso wie Frisch & Fertig-Gerichte wie Kichererbsen- oder Linsensuppe.

Peter Pane: Neu ist der Veganuary-Burger Kebab Klaus, gemeinsam kreiert mit Showkoch und Youtuber Alex Flohr (Hier kocht Alex).

Dean & David: Die Restaurantkette bietet alle Chicken-Gerichte ohne Aufpreis alternativ mit planted.chicken an.

Call a Pizza liefert ab dem Veganuary 2022 die Pizza Vuna mit veganer Thunfischalternative.

Burgerheart: Bietet mehrere Specials, darunter der Veganuary-Burger und eine rein pflanzliche Poutine, eine kanadische Spezialität mit Pommes und Bratensauce.

Mit Aktionsangeboten sind außerdem der Lieferservice Wolt und der Lebensmittellieferdienst Gorillas dabei.

www.veganuary.de


Über Veganuary:

Veganuary ist eine gemeinnützige Organisation und Kampagne, die Menschen motiviert, sich im Januar und darüber hinaus vegan zu ernähren. Zu den Schwerpunktländern mit Organisations-Dependancen gehören Deutschland, Großbritannien, die USA, Argentinien, Chile und Brasilien. Erstmals nimmt außerdem Indien als Land mit der weltweit zweitgrößten Bevölkerung an der Kampagne teil. Darüber hinaus registrieren sich Menschen aus nahezu allen Ländern und Regionen für die Neujahrs-Challenge. Die Teilnahme am Veganuary ist kostenlos. Nach Anmeldung unter veganuary.de erhalten alle Teilnehmenden einen Monat lang eine tägliche E-Mail mit Informationen rund um Ernährung, Tier- und Klimaschutz sowie mit vielseitigen Rezepten und praktischen Alltagstipps.

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.