Unterstützung von Unternehmen | 22.09.2020

Wege aus der Krise

Unterstützung Foto: www.pixabay.com

Not macht erfinderisch: Wir sammeln Ideen, Angebote, Lösungen, Initiativen und mehr, die Gastronomen und Hoteliers während der Coronakrise helfen. 

+++ Dieser Beitrag wird laufend aktualisiert +++

Kostenloses Webinar

Am 29. September 2020 gibt Lightspeed, weltweiter Anbieter von Kassensystemen und E-Commerce-Software, von 11 bis 11:45 Uhr das kostenlose Webinar "Zweites Standbein E-Commerce: Warum Gastronomen jetzt unbedingt auch im Netz verkaufen sollten". Darin lernen Unternehmer aus dem Gastgewerbe, wie sie in Zeiten von Corona mit einem eigenen Online-Shop willkommene Zusatzumsätze erzielen. Hier geht´s zur Anmeldung.

+++

250 Produktpakete 

Nestlé Professional und Metro verlosen für den Restart 250 Produktpakete im Wert von je 250 Euro – prall gefüllt mit einem kulinarischen Best-of der Marken Chef, Thomy und Maggi. Jeder Restaurantbesitzer in Deutschland kann bis zum 11. Juli an der Verlosung teilnehmen. mehr Info

+++

Mit kleinen Raten flüssig bleiben

Spültechnik-Experte Meiko unterstützt den Restart der Branche mit einem Leasing-Angebot. Das Motto dabei: Mit kleinen Raten flüssig bleiben. Schon ab acht Euro pro Tag (netto, bei 30 Spülkörben/Tag, 365 Spültagen/Jahr) gibt es zum Beispiel die Untertischmaschine M-iClean US. mehr Info

+++

Kostenfreie Testphase

Ab sofort bietet die Telekom zusätzlich zum Kassensystem MagentaBusiness POS einen OnlineStore. Dieser ist in den ersten drei Monaten kostenfrei. Die Lösung soll Unternehmer bei der Bewältigung des neuen Berufsalltags in der Coronazeit unterstützen. Mit dem Aufbau digitaler Vertriebskanäle ermöglicht er Gastronomen die nötige Flexibilität für den Neustart. Mit OnlineStore, Online-Reservierung und kontaktloser Zahlung können Unternehmer das Geschäft zukunftsfähig erweitern. mehr Info

+++

50 Prozent Neustart-Rabatt

Trotz Corona-Lockerungen können viele Gastronomen gerade nur maximal die Hälfte der Gäste empfangen. Kassenanbieter Gastrofix reagiert und gibt Neukunden mit der Aktion #neustart50% für sechs Monate 50 Prozent Neustart-Rabatt auf alle Software-Produkte. Gerade auch vor dem Hintergrund der bevorstehenden Fiskalisierung (KassenSichV) und steigender Kosten möchte das Unternehmen damit Neukunden den Einstieg ins Gastro-Geschäft erleichtern. Die vergünstigten Konditionen gelten dabei nicht nur für die Lizenzgebühren auf das Kassensystem, sondern auch für Tools von Drittanbietern, deren Software sich via Schnittstelle an das Gastrofix Kassensystem koppeln lässt. Zu den teilnehmenden Partnern zählen unter anderem das Self-Ordering-System MynOber, der BWA-Experte VASol und das Analyse-Tool Cockpit aus dem Hause Metro. mehr Info

+++

WMF mit Zahlungs- und Servicemodellen

Der schrittweise Wiederanlauf ist für die Unternehmen des Gastgewerbes von existenzieller Bedeutung. Damit dieser so erfolgreich wie möglich verläuft, hat WMF Professional Coffee Maschines ein umfassendes Förderprogramm ins Leben gerufen. Im Rahmen der „WMF Dornröschen Wochen" profitieren gewerbliche Kunden bis zum 31. Dezember von Zahlungs- und Servicemodellen, um ihr Kaffeegeschäft aus dem gesetzlich verordneten Dornröschenschlaf zu erwecken. mehr Info

+++

Metro-Gutscheine zu gewinnen

S.Pellegrino unterstützt den Restart der Gastronomie mit einer Starthilfe in Form von Metro-Gutscheinen im Gesamtwert von 50.000 Euro. Diese sollen als Unterstützung für den Ersteinkauf der Betriebe dienen. Insgesamt werden 100 Gutscheine im Wert von je 500 Euro verlost, die deutschlandweit in den Großmärkten von Metro eingelöst werden können. Jeder Restaurantbesitzer in Deutschland kann bis 3. Juni bei der Verlosung mitmachen. mehr Info

+++

Cashback-Aktion für Spültechnik

Spültechnikhersteller Hobart bietet beim Kauf einer neuen Spülmaschine bis zum 30. September 2020 eine Cashback-Aktion für alle Gewerbetreibende aus Gastgewerbe, Bäckereien und fleischverarbeitenden Betrieben an. Im Aktionsprogramm können sich Gastronomen eine Prämie von bis zu 700 Euro sichern. Nach dem Kauf einer Spülmaschine aus dem Produktportfolio der Aktionsmodelle bei einem in Deutschland ansässigen Fachhändler muss sich der Käufer auf der Hobart-Webseite registrieren und bis spätestens 30 Tage nach dem Erwerb eine Kopie der Rechnung hochladen. Gebrauchte Maschinen sind von der Aktion ausgeschlossen. mehr Info

+++

Welttrinkgeldtag fällt aus, MenscHHamburg gibt einen aus

Seit 2015 werden Gäste von Bars, Cafés, Imbissen und Restaurants am 21. Mai dazu aufgerufen, ihr Trinkgeld besonders großzügig ausfallen zu lassen, um durch die so erwirtschaftete Summe gemeinnützige Projekte zu fördern. In diesem Jahr hat der Verein MenscHHamburg auf die Corona-Krise reagiert und das Konzept des Welttrinkgeldtages angepasst. Anlässlich des Aktionstages ruft die Initiative engagierte Unternehmen auf, großzügig zu spenden, um so Alltagshelden „Danke“ zu sagen. Die von der Krise gebeutelte Gastronomie wird ebenfalls durch die Aktion unterstützt, denn mit den Spendengeldern möchte MenscHHamburg Gutscheine für Speisen und Getränke kaufen, die dann von ihren Empfängern in den entsprechenden Lokalitäten eingelöst werden können. Wer die Gutscheine erhält, ist noch nicht entschieden, da es bei der Aktion vor allem darum geht, auch diejenigen zu bedenken, die mit kleinen Beiträgen Großes geleistet haben.  Der Verein ist offen für Vorschläge, die an danke@menschhamburg.de geschickt werden können. mehr Info

+++

Digitale Braunacht

In Zusammenarbeit mit der Gastronomie veranstaltet die Karlsberg Brauerei am 29. Mai ab 19 Uhr die erste digitale Braunacht. Dieses neue Format soll die stufenweise Wiedereröffnung der Gastronomie unterstützen. Das Besondere ist, dass der Event zeitgleich lokal in der Gastronomie und digital auf Social Media stattfindet. Für die Braunacht 2020 haben die Karlsberg-Brauer drei besondere Biere eingebraut und exklusiv in 0,75-Liter-Flaschen abgefüllt. Die Brauerei stellt einen Teil der stark limitierten Sonderbieredition der Gastronomie zur Verfügung. Gastro-Partner können am 29. Mai mit einem kleinen Event in ihrem Lokal an der Braunacht teilnehmen oder alternativ einen kreativen und unterhaltsamen Gruß per Videobotschaft im Vorfeld der Veranstaltung einsenden. mehr Info

+++

Kostenloses Probierpaket für den Neustart

Die Wiener Fleischmanufaktur Aumaerk bietet Gastronomen ein Angebot für den Neustart: Das Unternehmen, das laut eigenen Angaben „das beste Fleisch der Welt“ produziert, bietet ab Mitte Mai allen deutschen Gastwirten ein kostenloses Probierpaket ihres eredelten und genussfertigen Gourmetfleisches an. Das Paket wird individuell zusammengestellt und enthält verschiedene Fleischstücke aus dem Programm von Aumaerk. Bestellt werden kann unter office@aumaerk.com oder telefonisch unter +49 151 60 27 120; die Zustellung erfolgt innerhalb von 24 Stunden.
mehr Info

+++

Mit dem Einkauf Gutes tun

Sich Lebensmittel liefern zu lassen, ist für viele eine Alternative zum herkömmlichen Supermarkt-Einkauf geworden. Eine Initiative des Gastro-Startups Choco ermöglicht es nun, mit dem Lebensmitteleinkauf gleichzeitig die lokale Gastroszene zu unterstützen. Das Berliner Digitalunternehmen, das normalerweise über eine App die Kommunikation zwischen Restaurants und Großhändlern vereinfacht, hat mit Chocomarket Online-Shops für Berlin, Hamburg, München, Köln und Düsseldorf ins Leben gerufen, auf denen jeder Lebensmittel von lokalen Großhändlern bestellen und sich liefern lassen kann. Damit wird sowohl der örtliche Großhandel gestärkt wie auch das wichtige Engagement einer Vielzahl von Gastronomen unterstützt: Alle Erlöse, die Chocomarket derzeit erzielt, werden an „Kochen für Helden” gespendet. mehr Info

+++

Haltbare Spezialitäten als zweites Standbein

Um der durch die Coronavirus-Pandemie belasteten bayerischen Gastronomie unter die Arme zu greifen, hat der Food-Startup-Inkubator Weihenstephan (FSIWS) der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) die "Gastro-Initiative Bayern 2020" ins Leben gerufen und gemeinsam mit der IUBH Internationalen Hochschule und StartinFood gestartet. Ziel ist es, Gastronomen dabei zu unterstützen, ein zusätzliches Standbein zu etablieren: Die Herstellung und den Vertrieb von haltbaren Spezialitäten für Verbraucher zuhause. Das notwendige Hintergrundwissen für die Produktentwicklung und Vermarktung stellt der FSIWS kostenfrei über eine Online-Plattform zur Verfügung. Weitere Partner der am 14. Mai startenden Initiative sind die IHK für München und Oberbayern, der DEHOGA Bayern, das bayerische Netzwerk Cluster Ernährung sowie die Crowdfunding-Plattform Startnext und die Startup-Berater von StartinFOOD. mehr Info 

+++

Bereits 245.000 Euro und 6.400 Unterstützer

Coca-Cola European Partners Deutschland hat im März das Gastronomie-Soforthilfe-Programm Lokalfreun.de ins Leben gerufen, um schnell und unkompliziert Spenden für das Lieblingslokal zu sammeln und Gastronomen so zu unterstützen. Das Prinzip: Über die Website kann jeder eine beliebige Summe für einen Gastronomiebetrieb seiner Wahl spenden. Die ersten 10.000 Spenden ab zehn Euro, die über die Seite erfolgen, erhöht Lokalfreun.de um weitere zehn Euro pro Transaktion. Innerhalb weniger Wochen kamen so mehr als 245.000 Euro aus knapp 6.400 Spenden für die Gastronomen zusammen. mehr Info

+++

Kostenfreie Hygiene-Hinweise

Vor allem Restaurants, Hotellerie und Catering stehen derzeit vor neuen Herausforderungen. Zum einen muss das Gastgewerbe sicherstellen, dass nach dem Stillstand alles hygienisch einwandfrei funktioniert, zum anderen müssen neue Hygienekonzepte für den anlaufenden Betrieb entwickelt werden. Die Experten von SGS Institut Fresenius unterstützen mit ihrem Fachwissen und einer speziellen Hygiene-Checkliste für die Corona-Krise. Die orientierende Zusammenstellung von Hygiene-Hinweisen für die Corona-Krise kann kostenfrei per Mail angefordert werden unter: de.institut.fresenius@sgs.com

+++

Direkte Einbindung

Reservision, der Entwickler des gleichnamigen Tischreservierungstools und Partner des IT-Komplettdienstleisters 42, bringt den Online-Shop DeliverBee auf den Markt, der die Lieferung und den Verkauf von Speisen und Getränken durch Abholung erleichtern soll. DeliverBee wird direkt auf der Restaurant-Homepage eingebunden, ist also plattformunabhängig und stärkt so die eigene Marke. Kunden, die bereits die Online-Tischreservierung Reservision nutzen, können den Shop für die Dauer der Corona-Krise (maximal sechs Monate) kostenfrei nutzen. mehr Info

+++

Supported by Schweppes

Im Rahmen des Projekts support your local bar, ein Zusammenschluss aus Industrie, Medien und Agenturen, der sich die Unterstützung der Gastronomie während der Coronakrise zum Ziel gesetzt hat, beteiligt sich Schweppes Deutschland an einer zusätzlich angelegten Crowdfunding-Aktion. Das Engagement umfasst den technischen Support für das Aufsetzen der Aktion auf die bestehende Plattform und eine finanzielle Beteiligung in Höhe von 50.000 Euro für den Matching-Fund. Die Crowdfunding-Aktion bietet Bar-Besitzern die Chance, monetäre Hilfe in größerem Umfang zu erhalten. Ab sofort können sich Gastronomiebetriebe unter www.startnext.com/pages/supportyourlocalbar für die Crowdfunding-Kampagne registrieren. mehr Info

+++

Handlungshilfe für einen sicheren Neustart

Ein Hochfahren betrieblicher Tätigkeiten kann nicht ohne einen über das bisherige Maß hinausgehenden Infektionsschutz erfolgen. Ergänzend zu den Vorschlägen des DEHOGA für ein verantwortungsvolles Wiederhochfahren hat die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) Kriterien in einer Praxishilfe zusammengestellt, die, sobald Lockerungen in Kraft treten, eingehalten werden müssen. Entstanden ist mit eine wissenschaftlich fundierte, aber zugleich praxisnahe, verständliche und umsetzbare Handreichung. mehr Info

+++

Rach gibt Tipps

TV-Koch Christian Rach hat gemeinsam mit Kassenanbieter orderbird einen Blogbeitrag veröffentlicht. Dieser soll Gastronomen Mut und Hoffnung machen sowie hilfreiche Tipps in diesen schwierigen Zeiten weitergeben. mehr Info

+++

Garantie-Velängerung

Als Unterstützung in der Corona-Krise verlängert der Großküchentechnik-Hersteller Rational die Zwei-Jahres-Garantie bei allen SelfCookingCenter, CombiMaster Plus, CombiMaster und VarioCookingCenter um drei Monate, sofern sie im März, April oder Mai 2020 ausläuft. Kunden, die in den nächsten Wochen einen Garantiefall haben, müssten sich um diese Kosten keine Sorgen machen. mehr Info

+++

Checklisten des TÜV

Unternehmen der Gemeinschaftsverpflegungs- und Gastronomiebranche müssen derzeit darauf achten, die vorgeschriebenen Hygienestandards auch während der Schließung einzuhalten, damit sie bei einer Wiedereröffnung gut vorbereitet sind. Der TÜV Süd hat daher Checklisten für Gastronomen entwickelt, um Hygienerisiken zu vermeiden, die durch mangelnde Reinigung und Desinfektion sowie unterlassene Vorsichtsmaßnahmen während der Betriebspause entstehen können. Unter folgenden Links finden sie die Checklisten "Krisenbewältigung und Maßnahmen zur Hygienesicherung im Zuge der Corona-Krise": Teil 1 Teil 2 Teil 3

+++

Gutscheine als Geheimwaffe

Tobit.Software bietet eine einfache Lösung für Gutscheine an, denn für das Unternehmen aus Ahaus sind sie eine Geheimwaffe: Für Gastronomen bieten Gutscheine nicht nur Einnahmen und Liquidität. Die Solidarität der Stammgäste und der Wunsch zu helfen, seien riesig und mit Gutscheinen sorgen Gastronomen schon jetzt dafür, dass die Gäste bald wieder zurück kommen. mehr Info

+++

Kostenloser Take-Away-Service

Die Restaurant-App Orda hat ein Corona-Hilfspaket entwickelt und öffnet die Plattform deutschlandweit kostenfrei für Gastronomen, damit diese ihre Gäste auch in Krisenzeiten mit Take-Away Bestellungen bedienen können. Innerhalb von zehn Minuten können sich Gastronomen online registrieren und sind innerhalb von 24 Stunden in der App gelistet. mehr Info

+++

Covid Connects

Das gemeinnützige Projekt Covid Connects sammelt auf einer Online-Plattform erfolgreiche Strategien von Selbstständigen und Unternehmen in der Corona-Krise. Darüber hinaus werden auch regionale Initiativen vorgestellt, die als Vorbild für andere dienen können. Wichtige Informationen zur finanziellen Unterstützung und zusätzlich Guidelines wie zum Aufbau eines Onlineshops finden sich ebenfalls auf der Plattform. mehr Info

+++

Abholhelden bis Anfang Mai kostenfrei

Die Abholhelden sind online. Das Takeaway-Portal bietet umfassende Funktionalität: Von der Bestellannahme über die Bezahlung bis zur Kapazitätsplanung sind alle wichtigen Funktionen enthalten. Erster Mitstreiter ist Sternekoch Alexander Herrmann. In der Einführungsphase bis zum 2. Mai ist das Angebot kostenlos, danach falle eine geringe Umsatzprovision an. mehr Info

+++

Versicherung checken lassen

Geschäftsinhaber, die ihre Versicherungen auf eine Betriebsschließungsklausel hin überprüfen müssen, können dies nun kostenlos bei immorow erledigen lassen. Das Team kümmert sich innerhalb von 48 Stunden um die Prüfung und meldet sich mit dem Ergebnis. Geschäftsinhaber können sich telefonisch unter 0800 - 0800 988 melden oder den Mitarbeitern über corona.immorow.com die Versicherungspolice direkt zusenden. mehr Info

+++

Schnell zum Online-Angebot

Mit Save your Shop bietet das Unternehmen Limz Solutions ab sofort die Einrichtung eines Online-Shops, in dem sich auch Menüs und Speisen anbieten lassen, innerhalb von 48 Stunden an. Aufgrund der Krise verzichte man auf Vertragsbindung und laut Unternehmen werden Investitionskosten weit unter 1.000 Euro garantiert. mehr Info 

+++

Schlemmer-Atlas mit Corona-Suchfilter

Auch der Schlemmer-Atlas will Betrieben helfen: Daher wurde auf dem Portal ein Corona-Suchfilter ergänzt und Gäste können nach Restaurants in "normalen Zeiten" und in "Corona Zeiten" unterscheiden. Die Corona-Ergebnisliste stellt die Betriebe vor, die Speisen zum Abholen und/oder Liefern anbieten. Der Service ist für Restaurants kostenfrei. Bei bereits bestehendem Account können die Restaurants die Corona-Hinweise selbst pflegen. Betriebe, die noch nicht auf dem Portal vertreten sind, können per Mail an support@schlemmer-atlas.de Logindaten anfordern. mehr Info

+++

Foodlovers gestartet

Auch Zwiesel Glas und die Onlineagentur active valuehaben eine Plattform gegründet, auf der sich Restaurants, Bars und Winzer kostenlos registrieren und ihre aktuellen Liefer- oder Abholservices anbieten können. mehr Info

+++

DEHOGA NRW startet Initiative

Es ist das Einzige, was in der Gastronomie jetzt noch geht: Liefer- und Abholservices. Deshalb hat der DEHOGA NRW die Initiative dein-lokal-nebenan gestartet, die sich an alle Gastronomen mit entsprechenden Angeboten in Nordrhein-Westfalen richtet. mehr Info

+++

Kostenloses Gutscheinportal

Melitta Professional Coffee Solutions, Ticket24 und Point Digital unterstützen das Gastgewerbe mit einer neuen Online-Plattform, die den Gutschein-Service einfach und für den Gastgeber kostenlos gestaltet. Gastronomen müssen sich lediglich registrieren, Gutschein-Beträge auswählen und die Gutscheine bei Einlösung quittieren, die komplette weitere Abwicklung übernimmt das Tool ticket2go von Ticket24. Gäste wählen Betrieb und Betrag, bezahlen per Vorkasse, Sofortüberweisung oder PayPal und bekommen ihren unbefristet gültigen Gutschein per E-Mail zugesendet. Auch Spenden sind möglich. mehr Info

+++

Hygienedokumentation kostenlos starten

Wer sich jetzt entschließt, die Zeit des Stillstands für die Einführung einer zukunftssicheren Eigendokumentation zu nutzen, kann dies bis zum 31. Juli 2020 kostenlos tun: Die Firmen delphi Lebensmittelsicherheit, Flowtify und tempcontrol bieten ihr HACCP Digital, die damit einhergehenden Schulungen und eventuell anfallende Mitarbeiterbelehrungen bis Ende Juli für alle Neukunden kostenlos an. Für die automatisierte Temperaturerfassung gibt es darüber hinaus ein Leasingangebot. mehr Info

+++

Harald Wohlfahrt mit E-Learning für Azubis

Zurzeit sind viele Gastro-Auszubildende zu Hause und können ihre Lehre im Betrieb nicht fortsetzen. Mit seiner Online-Meisterklasse will Harald Wohlfahrt hier unterstützen: Für jeden Online-Kurs, den ein Ausbildungsbetrieb regulär auf meisterklasse.de erwirbt, erhält er fünf kostenlose Zugänge für seine Auszubildenden. mehr Info

+++

#zweikommavier

2,4 Millionen – das ist die Zahl derer, die in der HoReCa-Branche in Deutschland tätig sind. Mit #zweikommavier hat Koch des Jahres für all jene eine Aktion ins Leben gerufen. Sie soll Gemeinschaft symbolisieren und den Spirit hochhalten. Viele Betriebe reagieren kreativ und solidarisch auf diese Krise; vielleicht ist diese Zeit auch eine Chance, Gastronomie anders zu denken und eine tiefere Wertschätzung zu etablieren. #zweikommavier soll zeigen: Zusammen sind wir stärker! Graphik auf der Website runterladen, auf den Social Media Profilen teilen, fertig. mehr Info

+++

Bereits Gutscheine für 500.000 Euro gekauft

Die deutschlandweite Non-Profit-Initiative #PayNowEatLater ermöglicht es Gastronomen, über die Online-Plattform Gutscheine zu verkaufen, um den Corona-Lockdown finanziell zu überdauern. Die Aktion kommt an: In zwei Wochen wurden bereits Gutscheine im Gesamtwert von über 500.000 Euro gekauft. Die Anmeldung ist komplett kostenfrei und alle Erlöse fließen ohne Provisionsabzüge direkt an die teilnehmenden Cafés, Bars und Restaurants. mehr Info

+++

#raiseyourspirits

Bacardi will Bars und Barkeeper in der Krise unterstützen und hat die Aktion #raiseyourspirits ins Leben gerufen. Das Unternehmen stellt unter anderem Barkeeper ein, die später Schulungsveranstaltungen durchführen oder Cocktails bei Events servieren und bezahlt ihr Honorar im Voraus. Zudem unterstützt Bacardi bei der Lieferung von Cocktails oder dem Verkauf von Cocktail-Gutscheinen. mehr Info

+++

Veltins setzt Rückzahlung aus

Die Brauerei C. & A. Veltins hat zur Stützung ihrer Vertragspartner in der Gastronomie mit sofortiger Wirkung die Darlehensrückzahlung für zwei Monate ausgesetzt. „Wir wollen Betrieben die notwendige Luft verschaffen und zu einer Erleichterung beim Neustart nach der Krise beitragen“, sagte Veltins-Generalbevollmächtigter Michael Huber. „Der Lockdown war nichts anders als eine Vollbremsung – und zwar auf Null.“  mehr Info

+++

Folder für frischli-Produkte

Viele Betriebe in der Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsverpflegung stehen derzeit vor großen Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Das Außendienst-Team von frischli hat sich deshalb Gedanken gemacht, wie es die frischli Kunden als Partner in dieser schwierigen Zeit unterstützen kann. Ergebnis ist ein Folder, der neue Verwendungsanlässe für die Becherportionen aufzeigt. mehr Info

+++

Gastrofix schnürt Unterstützungspaket

Gastrofix by Lightspeed springt seinen Kunden mit einem umfassenden Hilfsprogramm in der Krise zur Seite. Zu den Maßnahmen zählen ein kostenloses Digitalpaket mit entsprechenden Tools, ein Lieferservice-Finder für Deutschland sowie kostenlose Webinare. Gleichzeitig gibt das Unternehmen jedem Mitarbeiter bis zu 500 Euro, um die Gastrofix-Kunden durch Delivery- und Take-away-Bestellungen zu unterstützen. mehr Info

+++

Kostenlose Bestellfunktion

Der Spezialist für digitale Speisekarten, speisekarte.de, erweitert sein Produktportfolio um eine Bestellfunktion für den Außer-Haus-Verkauf. Die Bestellung erfolgt auf der Seite des Unternehmens oder auch auf der restauranteigenen Webseite, die Bezahlung direkt im Restaurant bei der Abholung. Alle Einnahmen gelangen so direkt und ohne Umwege bei dem Gastronomen.  mehr Info

+++

Soundtrack für die Quarantäne

Radiopark stellt seinen Kunden, deren Betriebe auf Sparflamme laufen, zwei kostenlose Klangkonzepte zur Verfügung, die die Musikredakteure eigens für die Coronazeit kuratiert haben. Ziel ist es, die verbleibenden Mitarbeiter zu motivieren und ein wenig gute Laune zu verbreiten. mehr Info

+++

Handlungsfähig bleiben mit Transgourmet

Der Lebensmittelgroßhändler Transgourmet will seinen Kunden aus Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung bei der Bewältigung der aktuellen Herausforderungen auch weiterhin als kompetenter, zuverlässiger Partner zur Seite stehen. Als Hilfestellung bietet das Unternehmen situativ passende Produkte, nützliche Informationen auf einer Website, eine Social-Media-Aktion sowie ein kostenfreies Bestellsystem für die Gastronomie. mehr Info

+++

#gemeinsamdadurch

Der Sparkassen Innovation Hub, Anlaufstelle für FinTechs innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe, launcht mit gemeinsamdadurch.de ein Online-Gutscheinportal für lokale Unternehmen. Betroffene Betriebe wie Cafés können sich ab sofort anmelden, ein Unternehmensprofil erstellen und Gutscheine im Wert zwischen zehn und 100 Euro zum Verkauf anbieten. Den Erlös erhalten Unternehmen sofort. mehr Info

+++

Kostenfrei studieren für Kurzarbeit-Betroffene

Ab sofort können alle Betroffenen von Kurzarbeit, deren Arbeitsausfall 50 Prozent oder mehr beträgt, für bis zu sechs Monate kostenlos im Fernstudium der IUBH Internationalen Hochschule studieren. Zur Auswahl stehen rund 50 Bachelor- und Masterprogramme aus vielen Bereichen und Branchen. mehr Info

+++

Webinar über Kurzarbeit

Kurzarbeit ist derzeit in aller Munde. Arbeitgeber, -nehmer und Betriebsräte werden jeden Tag mit Fragen konfrontiert. Die Antworten hierauf hat Felix Kratz, Fachanwalt für Arbeitsrecht. Am 3. April hält er um 15 Uhr ein kostenloses IST-Webinar zum Thema. Nach vorheriger Anmeldung ist das Webinar unter folgendem Link für jeden zugänglich: www.ist.de/aktion/1140

+++

Eine halbe Million Euro für Bars

Die Whiskymarke Johnnie Walker hat angekündigt, Zahlungen in Höhe von 500.000 Euro zur Unterstützung für die von der aktuellen Krise betroffene Bartender-Community und Barbranche in Deutschland zu leisten. Die Mittel werden über die gemeinnützige Clubstiftung Hamburg deutschlandweit ausgeschrieben und sollen schnell, gezielt und transparent den betroffenen Barbetrieben zugutekommen. mehr Info

+++

Startup vernetzt Unternehmen für Personalpartnerschaften

In der Corona-Krise haben viele Unternehmen bereits Kurzarbeit angemeldet, während in einigen Branchen händeringend Mitarbeiter gesucht werden. Das Berliner Start-Up MindShyft hat für ein solches Szenario eine Online-Plattform entwickelt, die für beide betroffenen Unternehmenstypen eine Lösung anbietet: Wer unter Auftragseinbrüchen leidet, kann als Alternative zur Kurzarbeit seine Mitarbeiter befristet an Firmen vermitteln, die einen akuten Personalmangel haben. mehr lesen

+++

Hilfsangebot von EmK

Der Entwickler, Hersteller und Dienstleister EmK bietet Gastronomen seine Hilfe an und will dafür sorgen, dass bereits getätigte Investitionen in Geräte, Hütten, Fahrgeschäfte wieder zu liquiden Mitteln für den Gastronomiebetrieb werden und die daraus entstehende Verpflichtung auf die kommenden Jahre verteilt werden. Zudem bietet man Jungunternehmern zusätzlich 20 Prozent des Einkaufswertes als Lieferantendarlehen. mehr Info

+++

Kostenlose Software-Angebote

Auch die Software-Lösung Amadeus360 unterstützt Gastronomen in der Krise: Ab sofort bietet die Gastro-MIS das neue AmadeusGo Modul kostenlos an, das aufbauend auf dem Kassensystem den Abholservice ermöglicht und Folgeprozesse von Küche bis Buchhaltung vereinfacht. Zudem stellt das Unternehmen eine Schnittstelle zu Lieferando gratis zur Verfügung und bietet mit dem AmadeusBon eine digitale Alternative zum klassischen Kassenzettel aus Papier. mehr Info

+++

Metro bietet Gutscheinportal

Eine digitale Lösung zur Erstellung von Gutscheinen bietet ab sofort auch Metro Deutschland an. Mithilfe des Portals www.HilfeLokal.de können Betriebe schnell und einfach digitale Gutscheine erstellen und ihren Gästen anbieten. Bei Anmeldung über die Gastro-Plattform www.dish.co und die Website www.metro.de übernimmt das Unternehmen bis Ende Mai die anfallenden Kosten für Registrierung und Provision. mehr Info

+++

Rational mit Live-Webinaren

Um verantwortungsvoll im Sinne der Gesundheit von Kunden, Partnern und Mitarbeiten zu agieren, sieht der Großküchentechnik-Hersteller Rational derzeit von Besuchen sowie Veranstaltungen durch die Vertriebsmannschaft völlig ab. Ab April bietet das Unternehmen nun seine Live-Veranstaltungen zunächst als Online-Webinare an. Diese werden von einem Rational Küchenmeister begleitet und im Live Chat moderiert. Informationen und Termine stehen online. mehr Info

+++

BVB sammelt für Dortmunder Gastronomie

Borussia Dortmund hat die Aktion „Digitaler Spieltag für die Dortmunder Gastronomie“ ins Leben gerufen. An jedem Spieltag, der aufgrund der aktuellen Situation ausfällt, findet ein digitaler Spieltag für die gastronomischen Betriebe der Stadt statt. Durch mehrere tausend Unterstützer kamen am letzten Sonntag (22. März) insgesamt 73.611 Euro zusammen. Mehr als 100 Dortmunder Restaurants, Kneipen, Bars, Buden & Co. haben sich bereits registiert. mehr Info

+++

Zwei Monate kostenlos

Das Unternehmen Simplydelivery stellt  Restaurants für zwei Monate kostenlos seine Software bestehend aus Kassensystem, Webshop und Fahrer-App zur Verfügung, sodass diese mit ihrem bestehenden Personal auf das Liefergeschäft umsteigen können. Während der Zeit können die Gastronomen das Paket jederzeit kündigen, für die Einrichtung wird eine Pauschale von 99 Euro fällig. Webinare und Anleitungen geben Knowhow. mehr Info

+++

Lieferangebot

Mit “delinski Home” geht das Unternehmen gegen die Krise in der Gastronomie vor. Ab sofort lassen sich Take-away-Speisen und Lieferungen von Restaurants über die Plattform buchen. Den Kunden wird ein Anreiz von bis zu 30 Prozent Rabatt geboten – delinski selbst verzichtet auf die Vermittlungsprovision. Der Service ist bislang in München, Frankfurt, Hamburg und München verfügbar. mehr Info

+++

Quandoo erhebt keine Gebühren im März

Die Tischreservierungsplattform Quandoo verzichtet auf sämtliche Abonnementgebühren ihrer Partnerrestaurants für den Monat März. mehr Info

+++

Support your local hero

Eine weitere Aktion, um derzeit Umsatz zu generieren: Im Shop von www.localhero.support können beispielsweise Gäste Gastronomen unterstützen, indem sie Produkte kaufen. Das Prinzip: Jeder Gastronom erhält einen individuellen Gutscheincode, den der Unterstützer im Webshop angibt, wenn er zum Beispiel T-Shirts, Pullover oder Likör online kauft. Anschließend erhält der Gastronom einen Anteil an den erzielten Einnahmen. Die Idee zum Portal stammt von  Mario Lorek aus Düsseldorf, der das Portal zunächst für die ortsansässige Gastronomie ins Leben rief. Inzwischen hat der erfahrene Gastronom das Portal auch für Selbstständige, kleinere Unternehmen und Freiberufler geöffnet.  mehr Info

+++

Supportyourlocalbar.com

Der Zusammenschluss aus Industrie, Medien und Agenturen will unabhängige, inhabergeführte Bars und Restaurants mit Rechtsberatung und finanzieller Hilfe unterstützen. Betriebe aus dem deutschsprachigen Raum können sich auf supportyourlocalbar.com registrieren. Via PayPal haben Unterstützer die Möglichkeit, ihrer Lieblingsbar virtuelles Trinkgeld - den Coronition Tip – zu senden. mehr lesen

+++

Anträge, Infos, Verordnungen

Gastro Piraten hat auf einer Webite Informationen, Verordnungen und Anträge auf Fördermittel nach Bundesländern zusammengestellt. mehr Info

+++

Helfen.Berlin

Die Non-Profit-Plattform Helfen.Berlin ist eine Liebeserklärung an die Lieblingsorte – Lieblingslokale und -bars, -clubs, aber auch Museen und Theater – deren Existenz gerade aufgrund der Corona-Krise bedroht ist. Auf Helfen.Berlin können Gäste Gutscheine kaufen und den Inhabern so jetzt Geld zukommen lassen, um die Gutscheine später einzulösen. mehr Info

+++

Website mit Beratungen und Services 

DEKRA unterstützt Unternehmen beim Krisenmanagement. Die internationale Expertenorganisation bietet jetzt eine Website mit Beratung und weiterführenden Services. Ziel ist es, Krisensituationen richtig zu bewerten und Gegenmaßnahmen umsetzen. Darüber hinaus unterstützt DEKRA flächendeckend mit Experten für Arbeits- und Gesundheitsschutz. mehr Info 

+++

Sky setzt Abo-Preise aus

Sky setzt rückwirkend zum 14. März 2020 die Abo-Preise für Business-Kunden so lange aus, bis wieder ein adäquates Live-Sport-TV-Programm geliefert werden kann. Dabei schreibt das Unternehmen 50 Prozent der bereits gezahlten Abonnementkosten für den März auf dem Kundenkonto gut. mehr Info

+++

Telekom mit Angeboten

Auch die Telekom bietet in der derzeitigen Krisensituation Unterstützungsangebote, sowohl für Privatpersonen als auch für Geschäftskunden. mehr Info

+++

Facebook-Gruppe zum Austausch

Die PR-Agentur max.PR lädt Unternehmen aus den Bereichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Hotellerie und Gastronomie zu einem aktiven Ideenaustausch in Zeiten der Coronakrise ein. Mit der Facebook-Gruppe „max.Plus – Impulse und Ideen“ bietet die seit 20 Jahren auf die PR-Bereiche Hotellerie und Reisebranche spezialisierte Kreativagentur eine Plattform zum Austausch von Ideen, Impulsen, konkreten Anregungen und Strategien. mehr Info

+++

#gutscheinehelfen

Auch Zmyle bietet eine Plattform, um Gutscheine unkomliziert anzubieten. Gäste können mit #gutscheinehelfen Solidarität demonstrieren und für Liquidität der Unternehmer sorgen. Das Verfahren ist simpel. Unternehmer können sich selbst kostenlos auf der Plattform registrieren und ihre Gutscheine anbieten. Diese können Gäste einlösen, sobald die Restaurants wieder geöffnet sind. mehr Info 

+++

Hotline und News-Blog

Eine Corona Hilfe-Hotline für Gastronomen hat GastroHero eingerichtet. Alle besorgten Gastronomen, die sich mit den Experten von GastroHero über die aktuellen Geschehnisse austauschen und Fragen stellen wollen, können kostenlos unter 0231-177273-64 anrufen. Auf dem Gastro Online Magazin Cheers werden zudem für das Gastgewerbe relevanten Entwicklungen geteilt. mehr Info

+++

Infos über Gastro-Lieferservice-Angebote

Lokalbesitzer, die Take Away anbieten, können dies einen Monat lang kostenlos mithilfe von Pogastro bewerben. Das Portal bringt die Angebote kostenlos auf Handys im Umkreis des Restaurants. Dazu müssen Gastronomen lediglich ihre Angebote mit Infos und Fotos an Pogastro senden. mehr Info 

+++

Kostenlose Webinare

Mit Webinaren, Web-Based-Trainings & Co. ist es auch in Krisenzeiten möglich, sich digital und ortsunabhängig weiterzubilden. Deshalb bietet die Deutsche Hotelakademie (DHA) nun Mitarbeitern aus Hotellerie und Gastronomie eine kostenfreie Webinarreihe zu aktuellen Branchenthemen an. mehr Info

+++

Gutscheine generieren Umsatz

Umsätze zu generieren trotz geschlossenen Betriebs, das bietet der Kölner Ticketanbieter ticket.io. Unkompliziert können Gastronomen Gutscheine erstellen und diese dann online anbieten. Nach Wiedereröffnung des Betriebs können Gäste die Gutscheine dann einlösen. mehr Info

+++

GEMA lässt Verträge ruhen

Für Lizenznehmer ruhen für den Zeitraum, in dem sie ihren Betrieb aufgrund behördlicher Anordnungen schließen müssen, alle Monats-, Quartals- und Jahresverträge mit der GEMA. Während dieses Zeitraums würden die GEMA-Vergütungen entfallen. mehr Info

+++

Initiative: Ronomie

Wenn der Gast nicht mehr kommen darf, wird aus der Gastronomie „Ronomie“. Um jetzt ein Online-Angebot auf die Beine zu stellen, braucht es Hard-, Software und Services. Der Ahauser Softwarehersteller Tobit.Software stellt diese jetzt kostenfrei zur Verfügung und zwar so lange, bis die Kunden wieder Gäste sein dürfen. mehr Info

 +++


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige
Unterstützung von Unternehmen Wege aus der Krise Not macht erfinderisch: Wir sammeln Ideen, Angebote, Lösungen, Initiativen und mehr, die Gastronomen und Hoteliers während der Coronakrise helfen. +++ Dieser Beitrag wird laufend aktualisiert +++Kostenloses WebinarAm 29. September 2020 gibt Lightspeed, weltweiter Anbieter von Kassensystemen und E-Commerce-Software, von 11 bis 11:45 Uhr das kostenlose Webinar "Zweites Standbein E-Commerce: Warum Gastronomen jetzt unbedingt auch im Netz verkaufen sollten". Darin lernen Unternehmer aus dem Gastgewerbe, wie sie in Zeiten von Corona mit einem eigenen Online-Shop willkommene Zusatzumsätze erzielen. Hier geht´s zur Anmeldung.+++250 Produktpakete Nestlé Professional und Metro verlosen für den Restart 250 Produktpakete im Wert von je 250 Euro – prall gefüllt mit einem kulinarischen Best-of der Marken Chef, Thomy und Maggi. Jeder Restaurantbesitzer in Deutschland kann bis zum 11. Juli an der Verlosung teilnehmen. mehr Info+++Mit kleinen Raten flüssig bleibenSpültechnik-Experte Meiko unterstützt den Restart der Branche mit einem Leasing-Angebot. Das Motto dabei: Mit kleinen Raten flüssig bleiben. Schon ab acht Euro pro Tag (netto, bei 30 Spülkörben/Tag, 365 Spültagen/Jahr) gibt es zum Beispiel die Untertischmaschine M-iClean US. mehr Info+++Kostenfreie TestphaseAb sofort bietet die Telekom zusätzlich zum Kassensystem MagentaBusiness POS einen OnlineStore. Dieser ist in den ersten drei Monaten kostenfrei. Die Lösung soll Unternehmer bei der Bewältigung des neuen Berufsalltags in der Coronazeit unterstützen. Mit dem Aufbau digitaler Vertriebskanäle ermöglicht er Gastronomen die nötige Flexibilität für den Neustart. Mit OnlineStore, Online-Reservierung und kontaktloser Zahlung können Unternehmer das Geschäft zukunftsfähig erweitern. mehr Info+++50 Prozent Neustart-RabattTrotz Corona-Lockerungen können viele Gastronomen gerade nur maximal die Hälfte der Gäste empfangen. Kassenanbieter Gastrofix reagiert und gibt Neukunden mit der Aktion #neustart50% für sechs Monate 50 Prozent Neustart-Rabatt auf alle Software-Produkte. Gerade auch vor dem Hintergrund der bevorstehenden Fiskalisierung (KassenSichV) und steigender Kosten möchte das Unternehmen damit Neukunden den Einstieg ins Gastro-Geschäft erleichtern. Die vergünstigten Konditionen gelten dabei nicht nur für die Lizenzgebühren auf das Kassensystem, sondern auch für Tools von Drittanbietern, deren Software sich via Schnittstelle an das Gastrofix Kassensystem koppeln lässt. Zu den teilnehmenden Partnern zählen unter anderem das Self-Ordering-System MynOber, der BWA-Experte VASol und das Analyse-Tool Cockpit aus dem Hause Metro. mehr Info+++WMF mit Zahlungs- und ServicemodellenDer schrittweise Wiederanlauf ist für die Unternehmen des Gastgewerbes von existenzieller Bedeutung. Damit dieser so erfolgreich wie möglich verläuft, hat WMF Professional Coffee Maschines ein umfassendes Förderprogramm ins Leben gerufen. Im Rahmen der „WMF Dornröschen Wochen" profitieren gewerbliche Kunden bis zum 31. Dezember von Zahlungs- und Servicemodellen, um ihr Kaffeegeschäft aus dem gesetzlich verordneten Dornröschenschlaf zu erwecken. mehr Info+++Metro-Gutscheine zu gewinnenS.Pellegrino unterstützt den Restart der Gastronomie mit einer Starthilfe in Form von Metro-Gutscheinen im Gesamtwert von 50.000 Euro. Diese sollen als Unterstützung für den Ersteinkauf der Betriebe dienen. Insgesamt werden 100 Gutscheine im Wert von je 500 Euro verlost, die deutschlandweit in den Großmärkten von Metro eingelöst werden können. Jeder Restaurantbesitzer in Deutschland kann bis 3. Juni bei der Verlosung mitmachen. mehr Info+++Cashback-Aktion für SpültechnikSpültechnikhersteller Hobart bietet beim Kauf einer neuen Spülmaschine bis zum 30. September 2020 eine Cashback-Aktion für alle Gewerbetreibende aus Gastgewerbe, Bäckereien und fleischverarbeitenden Betrieben an. Im Aktionsprogramm können sich Gastronomen eine Prämie von bis zu 700 Euro sichern. Nach dem Kauf einer Spülmaschine aus dem Produktportfolio der Aktionsmodelle bei einem in Deutschland ansässigen Fachhändler muss sich der Käufer auf der Hobart-Webseite registrieren und bis spätestens 30 Tage nach dem Erwerb eine Kopie der Rechnung hochladen. Gebrauchte Maschinen sind von der Aktion ausgeschlossen. mehr Info+++Welttrinkgeldtag fällt aus, MenscHHamburg gibt einen ausSeit 2015 werden Gäste von Bars, Cafés, Imbissen und Restaurants am 21. Mai dazu aufgerufen, ihr Trinkgeld besonders großzügig ausfallen zu lassen, um durch die so erwirtschaftete Summe gemeinnützige Projekte zu fördern. In diesem Jahr hat der Verein MenscHHamburg auf die Corona-Krise reagiert und das Konzept des Welttrinkgeldtages angepasst. Anlässlich des Aktionstages ruft die Initiative engagierte Unternehmen auf, großzügig zu spenden, um so Alltagshelden „Danke“ zu sagen. Die von der Krise gebeutelte Gastronomie wird ebenfalls durch die Aktion unterstützt, denn mit den Spendengeldern möchte MenscHHamburg Gutscheine für Speisen und Getränke kaufen, die dann von ihren Empfängern in den entsprechenden Lokalitäten eingelöst werden können. Wer die Gutscheine erhält, ist noch nicht entschieden, da es bei der Aktion vor allem darum geht, auch diejenigen zu bedenken, die mit kleinen Beiträgen Großes geleistet haben.  Der Verein ist offen für Vorschläge, die an danke@menschhamburg.de geschickt werden können. mehr Info+++Digitale BraunachtIn Zusammenarbeit mit der Gastronomie veranstaltet die Karlsberg Brauerei am 29. Mai ab 19 Uhr die erste digitale Braunacht. Dieses neue Format soll die stufenweise Wiedereröffnung der Gastronomie unterstützen. Das Besondere ist, dass der Event zeitgleich lokal in der Gastronomie und digital auf Social Media stattfindet. Für die Braunacht 2020 haben die Karlsberg-Brauer drei besondere Biere eingebraut und exklusiv in 0,75-Liter-Flaschen abgefüllt. Die Brauerei stellt einen Teil der stark limitierten Sonderbieredition der Gastronomie zur Verfügung. Gastro-Partner können am 29. Mai mit einem kleinen Event in ihrem Lokal an der Braunacht teilnehmen oder alternativ einen kreativen und unterhaltsamen Gruß per Videobotschaft im Vorfeld der Veranstaltung einsenden. mehr Info+++Kostenloses Probierpaket für den NeustartDie Wiener Fleischmanufaktur Aumaerk bietet Gastronomen ein Angebot für den Neustart: Das Unternehmen, das laut eigenen Angaben „das beste Fleisch der Welt“ produziert, bietet ab Mitte Mai allen deutschen Gastwirten ein kostenloses Probierpaket ihres eredelten und genussfertigen Gourmetfleisches an. Das Paket wird individuell zusammengestellt und enthält verschiedene Fleischstücke aus dem Programm von Aumaerk. Bestellt werden kann unter office@aumaerk.com oder telefonisch unter +49 151 60 27 120; die Zustellung erfolgt innerhalb von 24 Stunden. mehr Info+++Mit dem Einkauf Gutes tunSich Lebensmittel liefern zu lassen, ist für viele eine Alternative zum herkömmlichen Supermarkt-Einkauf geworden. Eine Initiative des Gastro-Startups Choco ermöglicht es nun, mit dem Lebensmitteleinkauf gleichzeitig die lokale Gastroszene zu unterstützen. Das Berliner Digitalunternehmen, das normalerweise über eine App die Kommunikation zwischen Restaurants und Großhändlern vereinfacht, hat mit Chocomarket Online-Shops für Berlin, Hamburg, München, Köln und Düsseldorf ins Leben gerufen, auf denen jeder Lebensmittel von lokalen Großhändlern bestellen und sich liefern lassen kann. Damit wird sowohl der örtliche Großhandel gestärkt wie auch das wichtige Engagement einer Vielzahl von Gastronomen unterstützt: Alle Erlöse, die Chocomarket derzeit erzielt, werden an „Kochen für Helden” gespendet. mehr Info+++Haltbare Spezialitäten als zweites StandbeinUm der durch die Coronavirus-Pandemie belasteten bayerischen Gastronomie unter die Arme zu greifen, hat der Food-Startup-Inkubator Weihenstephan (FSIWS) der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (HSWT) die "Gastro-Initiative Bayern 2020" ins Leben gerufen und gemeinsam mit der IUBH Internationalen Hochschule und StartinFood gestartet. Ziel ist es, Gastronomen dabei zu unterstützen, ein zusätzliches Standbein zu etablieren: Die Herstellung und den Vertrieb von haltbaren Spezialitäten für Verbraucher zuhause. Das notwendige Hintergrundwissen für die Produktentwicklung und Vermarktung stellt der FSIWS kostenfrei über eine Online-Plattform zur Verfügung. Weitere Partner der am 14. Mai startenden Initiative sind die IHK für München und Oberbayern, der DEHOGA Bayern, das bayerische Netzwerk Cluster Ernährung sowie die Crowdfunding-Plattform Startnext und die Startup-Berater von StartinFOOD. mehr Info +++Bereits 245.000 Euro und 6.400 UnterstützerCoca-Cola European Partners Deutschland hat im März das Gastronomie-Soforthilfe-Programm Lokalfreun.de ins Leben gerufen, um schnell und unkompliziert Spenden für das Lieblingslokal zu sammeln und Gastronomen so zu unterstützen. Das Prinzip: Über die Website kann jeder eine beliebige Summe für einen Gastronomiebetrieb seiner Wahl spenden. Die ersten 10.000 Spenden ab zehn Euro, die über die Seite erfolgen, erhöht Lokalfreun.de um weitere zehn Euro pro Transaktion. Innerhalb weniger Wochen kamen so mehr als 245.000 Euro aus knapp 6.400 Spenden für die Gastronomen zusammen. mehr Info+++Kostenfreie Hygiene-HinweiseVor allem Restaurants, Hotellerie und Catering stehen derzeit vor neuen Herausforderungen. Zum einen muss das Gastgewerbe sicherstellen, dass nach dem Stillstand alles hygienisch einwandfrei funktioniert, zum anderen müssen neue Hygienekonzepte für den anlaufenden Betrieb entwickelt werden. Die Experten von SGS Institut Fresenius unterstützen mit ihrem Fachwissen und einer speziellen Hygiene-Checkliste für die Corona-Krise. Die orientierende Zusammenstellung von Hygiene-Hinweisen für die Corona-Krise kann kostenfrei per Mail angefordert werden unter: de.institut.fresenius@sgs.com+++Direkte EinbindungReservision, der Entwickler des gleichnamigen Tischreservierungstools und Partner des IT-Komplettdienstleisters 42, bringt den Online-Shop DeliverBee auf den Markt, der die Lieferung und den Verkauf von Speisen und Getränken durch Abholung erleichtern soll. DeliverBee wird direkt auf der Restaurant-Homepage eingebunden, ist also plattformunabhängig und stärkt so die eigene Marke. Kunden, die bereits die Online-Tischreservierung Reservision nutzen, können den Shop für die Dauer der Corona-Krise (maximal sechs Monate) kostenfrei nutzen. mehr Info+++Supported by SchweppesIm Rahmen des Projekts support your local bar, ein Zusammenschluss aus Industrie, Medien und Agenturen, der sich die Unterstützung der Gastronomie während der Coronakrise zum Ziel gesetzt hat, beteiligt sich Schweppes Deutschland an einer zusätzlich angelegten Crowdfunding-Aktion. Das Engagement umfasst den technischen Support für das Aufsetzen der Aktion auf die bestehende Plattform und eine finanzielle Beteiligung in Höhe von 50.000 Euro für den Matching-Fund. Die Crowdfunding-Aktion bietet Bar-Besitzern die Chance, monetäre Hilfe in größerem Umfang zu erhalten. Ab sofort können sich Gastronomiebetriebe unter www.startnext.com/pages/supportyourlocalbar für die Crowdfunding-Kampagne registrieren. mehr Info+++Handlungshilfe für einen sicheren NeustartEin Hochfahren betrieblicher Tätigkeiten kann nicht ohne einen über das bisherige Maß hinausgehenden Infektionsschutz erfolgen. Ergänzend zu den Vorschlägen des DEHOGA für ein verantwortungsvolles Wiederhochfahren hat die Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe (BGN) Kriterien in einer Praxishilfe zusammengestellt, die, sobald Lockerungen in Kraft treten, eingehalten werden müssen. Entstanden ist mit eine wissenschaftlich fundierte, aber zugleich praxisnahe, verständliche und umsetzbare Handreichung. mehr Info+++Rach gibt TippsTV-Koch Christian Rach hat gemeinsam mit Kassenanbieter orderbird einen Blogbeitrag veröffentlicht. Dieser soll Gastronomen Mut und Hoffnung machen sowie hilfreiche Tipps in diesen schwierigen Zeiten weitergeben. mehr Info+++Garantie-VelängerungAls Unterstützung in der Corona-Krise verlängert der Großküchentechnik-Hersteller Rational die Zwei-Jahres-Garantie bei allen SelfCookingCenter, CombiMaster Plus, CombiMaster und VarioCookingCenter um drei Monate, sofern sie im März, April oder Mai 2020 ausläuft. Kunden, die in den nächsten Wochen einen Garantiefall haben, müssten sich um diese Kosten keine Sorgen machen. mehr Info+++Checklisten des TÜVUnternehmen der Gemeinschaftsverpflegungs- und Gastronomiebranche müssen derzeit darauf achten, die vorgeschriebenen Hygienestandards auch während der Schließung einzuhalten, damit sie bei einer Wiedereröffnung gut vorbereitet sind. Der TÜV Süd hat daher Checklisten für Gastronomen entwickelt, um Hygienerisiken zu vermeiden, die durch mangelnde Reinigung und Desinfektion sowie unterlassene Vorsichtsmaßnahmen während der Betriebspause entstehen können. Unter folgenden Links finden sie die Checklisten "Krisenbewältigung und Maßnahmen zur Hygienesicherung im Zuge der Corona-Krise": Teil 1 ; Teil 2 ; Teil 3+++Gutscheine als GeheimwaffeTobit.Software bietet eine einfache Lösung für Gutscheine an, denn für das Unternehmen aus Ahaus sind sie eine Geheimwaffe: Für Gastronomen bieten Gutscheine nicht nur Einnahmen und Liquidität. Die Solidarität der Stammgäste und der Wunsch zu helfen, seien riesig und mit Gutscheinen sorgen Gastronomen schon jetzt dafür, dass die Gäste bald wieder zurück kommen. mehr Info+++Kostenloser Take-Away-ServiceDie Restaurant-App Orda hat ein Corona-Hilfspaket entwickelt und öffnet die Plattform deutschlandweit kostenfrei für Gastronomen, damit diese ihre Gäste auch in Krisenzeiten mit Take-Away Bestellungen bedienen können. Innerhalb von zehn Minuten können sich Gastronomen online registrieren und sind innerhalb von 24 Stunden in der App gelistet. mehr Info+++Covid ConnectsDas gemeinnützige Projekt Covid Connects sammelt auf einer Online-Plattform erfolgreiche Strategien von Selbstständigen und Unternehmen in der Corona-Krise. Darüber hinaus werden auch regionale Initiativen vorgestellt, die als Vorbild für andere dienen können. Wichtige Informationen zur finanziellen Unterstützung und zusätzlich Guidelines wie zum Aufbau eines Onlineshops finden sich ebenfalls auf der Plattform. mehr Info+++Abholhelden bis Anfang Mai kostenfreiDie Abholhelden sind online. Das Takeaway-Portal bietet umfassende Funktionalität: Von der Bestellannahme über die Bezahlung bis zur Kapazitätsplanung sind alle wichtigen Funktionen enthalten. Erster Mitstreiter ist Sternekoch Alexander Herrmann. In der Einführungsphase bis zum 2. Mai ist das Angebot kostenlos, danach falle eine geringe Umsatzprovision an. mehr Info+++Versicherung checken lassenGeschäftsinhaber, die ihre Versicherungen auf eine Betriebsschließungsklausel hin überprüfen müssen, können dies nun kostenlos bei immorow erledigen lassen. Das Team kümmert sich innerhalb von 48 Stunden um die Prüfung und meldet sich mit dem Ergebnis. Geschäftsinhaber können sich telefonisch unter 0800 - 0800 988 melden oder den Mitarbeitern über corona.immorow.com die Versicherungspolice direkt zusenden. mehr Info+++Schnell zum Online-AngebotMit Save your Shop bietet das Unternehmen Limz Solutions ab sofort die Einrichtung eines Online-Shops, in dem sich auch Menüs und Speisen anbieten lassen, innerhalb von 48 Stunden an. Aufgrund der Krise verzichte man auf Vertragsbindung und laut Unternehmen werden Investitionskosten weit unter 1.000 Euro garantiert. mehr Info +++Schlemmer-Atlas mit Corona-SuchfilterAuch der Schlemmer-Atlas will Betrieben helfen: Daher wurde auf dem Portal ein Corona-Suchfilter ergänzt und Gäste können nach Restaurants in "normalen Zeiten" und in "Corona Zeiten" unterscheiden. Die Corona-Ergebnisliste stellt die Betriebe vor, die Speisen zum Abholen und/oder Liefern anbieten. Der Service ist für Restaurants kostenfrei. Bei bereits bestehendem Account können die Restaurants die Corona-Hinweise selbst pflegen. Betriebe, die noch nicht auf dem Portal vertreten sind, können per Mail an support@schlemmer-atlas.de Logindaten anfordern. mehr Info+++Foodlovers gestartetAuch Zwiesel Glas und die Onlineagentur active valuehaben eine Plattform gegründet, auf der sich Restaurants, Bars und Winzer kostenlos registrieren und ihre aktuellen Liefer- oder Abholservices anbieten können. mehr Info+++DEHOGA NRW startet InitiativeEs ist das Einzige, was in der Gastronomie jetzt noch geht: Liefer- und Abholservices. Deshalb hat der DEHOGA NRW die Initiative dein-lokal-nebenan gestartet, die sich an alle Gastronomen mit entsprechenden Angeboten in Nordrhein-Westfalen richtet. mehr Info+++Kostenloses GutscheinportalMelitta Professional Coffee Solutions, Ticket24 und Point Digital unterstützen das Gastgewerbe mit einer neuen Online-Plattform, die den Gutschein-Service einfach und für den Gastgeber kostenlos gestaltet. Gastronomen müssen sich lediglich registrieren, Gutschein-Beträge auswählen und die Gutscheine bei Einlösung quittieren, die komplette weitere Abwicklung übernimmt das Tool ticket2go von Ticket24. Gäste wählen Betrieb und Betrag, bezahlen per Vorkasse, Sofortüberweisung oder PayPal und bekommen ihren unbefristet gültigen Gutschein per E-Mail zugesendet. Auch Spenden sind möglich. mehr Info+++Hygienedokumentation kostenlos startenWer sich jetzt entschließt, die Zeit des Stillstands für die Einführung einer zukunftssicheren Eigendokumentation zu nutzen, kann dies bis zum 31. Juli 2020 kostenlos tun: Die Firmen delphi Lebensmittelsicherheit, Flowtify und tempcontrol bieten ihr HACCP Digital, die damit einhergehenden Schulungen und eventuell anfallende Mitarbeiterbelehrungen bis Ende Juli für alle Neukunden kostenlos an. Für die automatisierte Temperaturerfassung gibt es darüber hinaus ein Leasingangebot. mehr Info+++Harald Wohlfahrt mit E-Learning für AzubisZurzeit sind viele Gastro-Auszubildende zu Hause und können ihre Lehre im Betrieb nicht fortsetzen. Mit seiner Online-Meisterklasse will Harald Wohlfahrt hier unterstützen: Für jeden Online-Kurs, den ein Ausbildungsbetrieb regulär auf meisterklasse.de erwirbt, erhält er fünf kostenlose Zugänge für seine Auszubildenden. mehr Info+++#zweikommavier2,4 Millionen – das ist die Zahl derer, die in der HoReCa-Branche in Deutschland tätig sind. Mit #zweikommavier hat Koch des Jahres für all jene eine Aktion ins Leben gerufen. Sie soll Gemeinschaft symbolisieren und den Spirit hochhalten. Viele Betriebe reagieren kreativ und solidarisch auf diese Krise; vielleicht ist diese Zeit auch eine Chance, Gastronomie anders zu denken und eine tiefere Wertschätzung zu etablieren. #zweikommavier soll zeigen: Zusammen sind wir stärker! Graphik auf der Website runterladen, auf den Social Media Profilen teilen, fertig. mehr Info+++Bereits Gutscheine für 500.000 Euro gekauftDie deutschlandweite Non-Profit-Initiative #PayNowEatLater ermöglicht es Gastronomen, über die Online-Plattform Gutscheine zu verkaufen, um den Corona-Lockdown finanziell zu überdauern. Die Aktion kommt an: In zwei Wochen wurden bereits Gutscheine im Gesamtwert von über 500.000 Euro gekauft. Die Anmeldung ist komplett kostenfrei und alle Erlöse fließen ohne Provisionsabzüge direkt an die teilnehmenden Cafés, Bars und Restaurants. mehr Info+++#raiseyourspiritsBacardi will Bars und Barkeeper in der Krise unterstützen und hat die Aktion #raiseyourspirits ins Leben gerufen. Das Unternehmen stellt unter anderem Barkeeper ein, die später Schulungsveranstaltungen durchführen oder Cocktails bei Events servieren und bezahlt ihr Honorar im Voraus. Zudem unterstützt Bacardi bei der Lieferung von Cocktails oder dem Verkauf von Cocktail-Gutscheinen. mehr Info+++Veltins setzt Rückzahlung ausDie Brauerei C. & A. Veltins hat zur Stützung ihrer Vertragspartner in der Gastronomie mit sofortiger Wirkung die Darlehensrückzahlung für zwei Monate ausgesetzt. „Wir wollen Betrieben die notwendige Luft verschaffen und zu einer Erleichterung beim Neustart nach der Krise beitragen“, sagte Veltins-Generalbevollmächtigter Michael Huber. „Der Lockdown war nichts anders als eine Vollbremsung – und zwar auf Null.“  mehr Info+++Folder für frischli-ProdukteViele Betriebe in der Gastronomie, Hotellerie und Gemeinschaftsverpflegung stehen derzeit vor großen Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Das Außendienst-Team von frischli hat sich deshalb Gedanken gemacht, wie es die frischli Kunden als Partner in dieser schwierigen Zeit unterstützen kann. Ergebnis ist ein Folder, der neue Verwendungsanlässe für die Becherportionen aufzeigt. mehr Info+++Gastrofix schnürt UnterstützungspaketGastrofix by Lightspeed springt seinen Kunden mit einem umfassenden Hilfsprogramm in der Krise zur Seite. Zu den Maßnahmen zählen ein kostenloses Digitalpaket mit entsprechenden Tools, ein Lieferservice-Finder für Deutschland sowie kostenlose Webinare. Gleichzeitig gibt das Unternehmen jedem Mitarbeiter bis zu 500 Euro, um die Gastrofix-Kunden durch Delivery- und Take-away-Bestellungen zu unterstützen. mehr Info+++Kostenlose BestellfunktionDer Spezialist für digitale Speisekarten, speisekarte.de, erweitert sein Produktportfolio um eine Bestellfunktion für den Außer-Haus-Verkauf. Die Bestellung erfolgt auf der Seite des Unternehmens oder auch auf der restauranteigenen Webseite, die Bezahlung direkt im Restaurant bei der Abholung. Alle Einnahmen gelangen so direkt und ohne Umwege bei dem Gastronomen.  mehr Info+++Soundtrack für die QuarantäneRadiopark stellt seinen Kunden, deren Betriebe auf Sparflamme laufen, zwei kostenlose Klangkonzepte zur Verfügung, die die Musikredakteure eigens für die Coronazeit kuratiert haben. Ziel ist es, die verbleibenden Mitarbeiter zu motivieren und ein wenig gute Laune zu verbreiten. mehr Info+++Handlungsfähig bleiben mit TransgourmetDer Lebensmittelgroßhändler Transgourmet will seinen Kunden aus Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung bei der Bewältigung der aktuellen Herausforderungen auch weiterhin als kompetenter, zuverlässiger Partner zur Seite stehen. Als Hilfestellung bietet das Unternehmen situativ passende Produkte, nützliche Informationen auf einer Website, eine Social-Media-Aktion sowie ein kostenfreies Bestellsystem für die Gastronomie. mehr Info+++#gemeinsamdadurchDer Sparkassen Innovation Hub, Anlaufstelle für FinTechs innerhalb der Sparkassen-Finanzgruppe, launcht mit gemeinsamdadurch.de ein Online-Gutscheinportal für lokale Unternehmen. Betroffene Betriebe wie Cafés können sich ab sofort anmelden, ein Unternehmensprofil erstellen und Gutscheine im Wert zwischen zehn und 100 Euro zum Verkauf anbieten. Den Erlös erhalten Unternehmen sofort. mehr Info+++Kostenfrei studieren für Kurzarbeit-BetroffeneAb sofort können alle Betroffenen von Kurzarbeit, deren Arbeitsausfall 50 Prozent oder mehr beträgt, für bis zu sechs Monate kostenlos im Fernstudium der IUBH Internationalen Hochschule studieren. Zur Auswahl stehen rund 50 Bachelor- und Masterprogramme aus vielen Bereichen und Branchen. mehr Info+++Webinar über KurzarbeitKurzarbeit ist derzeit in aller Munde. Arbeitgeber, -nehmer und Betriebsräte werden jeden Tag mit Fragen konfrontiert. Die Antworten hierauf hat Felix Kratz, Fachanwalt für Arbeitsrecht. Am 3. April hält er um 15 Uhr ein kostenloses IST-Webinar zum Thema. Nach vorheriger Anmeldung ist das Webinar unter folgendem Link für jeden zugänglich: www.ist.de/aktion/1140+++Eine halbe Million Euro für BarsDie Whiskymarke Johnnie Walker hat angekündigt, Zahlungen in Höhe von 500.000 Euro zur Unterstützung für die von der aktuellen Krise betroffene Bartender-Community und Barbranche in Deutschland zu leisten. Die Mittel werden über die gemeinnützige Clubstiftung Hamburg deutschlandweit ausgeschrieben und sollen schnell, gezielt und transparent den betroffenen Barbetrieben zugutekommen. mehr Info+++Startup vernetzt Unternehmen für PersonalpartnerschaftenIn der Corona-Krise haben viele Unternehmen bereits Kurzarbeit angemeldet, während in einigen Branchen händeringend Mitarbeiter gesucht werden. Das Berliner Start-Up MindShyft hat für ein solches Szenario eine Online-Plattform entwickelt, die für beide betroffenen Unternehmenstypen eine Lösung anbietet: Wer unter Auftragseinbrüchen leidet, kann als Alternative zur Kurzarbeit seine Mitarbeiter befristet an Firmen vermitteln, die einen akuten Personalmangel haben. mehr lesen+++Hilfsangebot von EmKDer Entwickler, Hersteller und Dienstleister EmK bietet Gastronomen seine Hilfe an und will dafür sorgen, dass bereits getätigte Investitionen in Geräte, Hütten, Fahrgeschäfte wieder zu liquiden Mitteln für den Gastronomiebetrieb werden und die daraus entstehende Verpflichtung auf die kommenden Jahre verteilt werden. Zudem bietet man Jungunternehmern zusätzlich 20 Prozent des Einkaufswertes als Lieferantendarlehen. mehr Info+++Kostenlose Software-AngeboteAuch die Software-Lösung Amadeus360 unterstützt Gastronomen in der Krise: Ab sofort bietet die Gastro-MIS das neue AmadeusGo Modul kostenlos an, das aufbauend auf dem Kassensystem den Abholservice ermöglicht und Folgeprozesse von Küche bis Buchhaltung vereinfacht. Zudem stellt das Unternehmen eine Schnittstelle zu Lieferando gratis zur Verfügung und bietet mit dem AmadeusBon eine digitale Alternative zum klassischen Kassenzettel aus Papier. mehr Info+++Metro bietet GutscheinportalEine digitale Lösung zur Erstellung von Gutscheinen bietet ab sofort auch Metro Deutschland an. Mithilfe des Portals www.HilfeLokal.de können Betriebe schnell und einfach digitale Gutscheine erstellen und ihren Gästen anbieten. Bei Anmeldung über die Gastro-Plattform www.dish.co und die Website www.metro.de übernimmt das Unternehmen bis Ende Mai die anfallenden Kosten für Registrierung und Provision. mehr Info+++Rational mit Live-WebinarenUm verantwortungsvoll im Sinne der Gesundheit von Kunden, Partnern und Mitarbeiten zu agieren, sieht der Großküchentechnik-Hersteller Rational derzeit von Besuchen sowie Veranstaltungen durch die Vertriebsmannschaft völlig ab. Ab April bietet das Unternehmen nun seine Live-Veranstaltungen zunächst als Online-Webinare an. Diese werden von einem Rational Küchenmeister begleitet und im Live Chat moderiert. Informationen und Termine stehen online. mehr Info+++BVB sammelt für Dortmunder GastronomieBorussia Dortmund hat die Aktion „Digitaler Spieltag für die Dortmunder Gastronomie“ ins Leben gerufen. An jedem Spieltag, der aufgrund der aktuellen Situation ausfällt, findet ein digitaler Spieltag für die gastronomischen Betriebe der Stadt statt. Durch mehrere tausend Unterstützer kamen am letzten Sonntag (22. März) insgesamt 73.611 Euro zusammen. Mehr als 100 Dortmunder Restaurants, Kneipen, Bars, Buden & Co. haben sich bereits registiert. mehr Info+++Zwei Monate kostenlosDas Unternehmen Simplydelivery stellt  Restaurants für zwei Monate kostenlos seine Software bestehend aus Kassensystem, Webshop und Fahrer-App zur Verfügung, sodass diese mit ihrem bestehenden Personal auf das Liefergeschäft umsteigen können. Während der Zeit können die Gastronomen das Paket jederzeit kündigen, für die Einrichtung wird eine Pauschale von 99 Euro fällig. Webinare und Anleitungen geben Knowhow. mehr Info+++LieferangebotMit “delinski Home” geht das Unternehmen gegen die Krise in der Gastronomie vor. Ab sofort lassen sich Take-away-Speisen und Lieferungen von Restaurants über die Plattform buchen. Den Kunden wird ein Anreiz von bis zu 30 Prozent Rabatt geboten – delinski selbst verzichtet auf die Vermittlungsprovision. Der Service ist bislang in München, Frankfurt, Hamburg und München verfügbar. mehr Info+++Quandoo erhebt keine Gebühren im MärzDie Tischreservierungsplattform Quandoo verzichtet auf sämtliche Abonnementgebühren ihrer Partnerrestaurants für den Monat März. mehr Info+++Support your local heroEine weitere Aktion, um derzeit Umsatz zu generieren: Im Shop von www.localhero.support können beispielsweise Gäste Gastronomen unterstützen, indem sie Produkte kaufen. Das Prinzip: Jeder Gastronom erhält einen individuellen Gutscheincode, den der Unterstützer im Webshop angibt, wenn er zum Beispiel T-Shirts, Pullover oder Likör online kauft. Anschließend erhält der Gastronom einen Anteil an den erzielten Einnahmen. Die Idee zum Portal stammt von  Mario Lorek aus Düsseldorf, der das Portal zunächst für die ortsansässige Gastronomie ins Leben rief. Inzwischen hat der erfahrene Gastronom das Portal auch für Selbstständige, kleinere Unternehmen und Freiberufler geöffnet.  mehr Info+++Supportyourlocalbar.comDer Zusammenschluss aus Industrie, Medien und Agenturen will unabhängige, inhabergeführte Bars und Restaurants mit Rechtsberatung und finanzieller Hilfe unterstützen. Betriebe aus dem deutschsprachigen Raum können sich auf supportyourlocalbar.com registrieren. Via PayPal haben Unterstützer die Möglichkeit, ihrer Lieblingsbar virtuelles Trinkgeld - den Coronition Tip – zu senden. mehr lesen+++Anträge, Infos, VerordnungenGastro Piraten hat auf einer Webite Informationen, Verordnungen und Anträge auf Fördermittel nach Bundesländern zusammengestellt. mehr Info+++Helfen.BerlinDie Non-Profit-Plattform Helfen.Berlin ist eine Liebeserklärung an die Lieblingsorte – Lieblingslokale und -bars, -clubs, aber auch Museen und Theater – deren Existenz gerade aufgrund der Corona-Krise bedroht ist. Auf Helfen.Berlin können Gäste Gutscheine kaufen und den Inhabern so jetzt Geld zukommen lassen, um die Gutscheine später einzulösen. mehr Info+++Website mit Beratungen und Services DEKRA unterstützt Unternehmen beim Krisenmanagement. Die internationale Expertenorganisation bietet jetzt eine Website mit Beratung und weiterführenden Services. Ziel ist es, Krisensituationen richtig zu bewerten und Gegenmaßnahmen umsetzen. Darüber hinaus unterstützt DEKRA flächendeckend mit Experten für Arbeits- und Gesundheitsschutz. mehr Info +++Sky setzt Abo-Preise ausSky setzt rückwirkend zum 14. März 2020 die Abo-Preise für Business-Kunden so lange aus, bis wieder ein adäquates Live-Sport-TV-Programm geliefert werden kann. Dabei schreibt das Unternehmen 50 Prozent der bereits gezahlten Abonnementkosten für den März auf dem Kundenkonto gut. mehr Info+++Telekom mit AngebotenAuch die Telekom bietet in der derzeitigen Krisensituation Unterstützungsangebote, sowohl für Privatpersonen als auch für Geschäftskunden. mehr Info+++Facebook-Gruppe zum AustauschDie PR-Agentur max.PR lädt Unternehmen aus den Bereichen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Hotellerie und Gastronomie zu einem aktiven Ideenaustausch in Zeiten der Coronakrise ein. Mit der Facebook-Gruppe „max.Plus – Impulse und Ideen“ bietet die seit 20 Jahren auf die PR-Bereiche Hotellerie und Reisebranche spezialisierte Kreativagentur eine Plattform zum Austausch von Ideen, Impulsen, konkreten Anregungen und Strategien. mehr Info+++#gutscheinehelfenAuch Zmyle bietet eine Plattform, um Gutscheine unkomliziert anzubieten. Gäste können mit #gutscheinehelfen Solidarität demonstrieren und für Liquidität der Unternehmer sorgen. Das Verfahren ist simpel. Unternehmer können sich selbst kostenlos auf der Plattform registrieren und ihre Gutscheine anbieten. Diese können Gäste einlösen, sobald die Restaurants wieder geöffnet sind. mehr Info +++Hotline und News-BlogEine Corona Hilfe-Hotline für Gastronomen hat GastroHero eingerichtet. Alle besorgten Gastronomen, die sich mit den Experten von GastroHero über die aktuellen Geschehnisse austauschen und Fragen stellen wollen, können kostenlos unter 0231-177273-64 anrufen. Auf dem Gastro Online Magazin Cheers werden zudem für das Gastgewerbe relevanten Entwicklungen geteilt. mehr Info+++Infos über Gastro-Lieferservice-AngeboteLokalbesitzer, die Take Away anbieten, können dies einen Monat lang kostenlos mithilfe von Pogastro bewerben. Das Portal bringt die Angebote kostenlos auf Handys im Umkreis des Restaurants. Dazu müssen Gastronomen lediglich ihre Angebote mit Infos und Fotos an Pogastro senden. mehr Info +++Kostenlose WebinareMit Webinaren, Web-Based-Trainings & Co. ist es auch in Krisenzeiten möglich, sich digital und ortsunabhängig weiterzubilden. Deshalb bietet die Deutsche Hotelakademie (DHA) nun Mitarbeitern aus Hotellerie und Gastronomie eine kostenfreie Webinarreihe zu aktuellen Branchenthemen an. mehr Info+++Gutscheine generieren UmsatzUmsätze zu generieren trotz geschlossenen Betriebs, das bietet der Kölner Ticketanbieter ticket.io. Unkompliziert können Gastronomen Gutscheine erstellen und diese dann online anbieten. Nach Wiedereröffnung des Betriebs können Gäste die Gutscheine dann einlösen. mehr Info+++GEMA lässt Verträge ruhenFür Lizenznehmer ruhen für den Zeitraum, in dem sie ihren Betrieb aufgrund behördlicher Anordnungen schließen müssen, alle Monats-, Quartals- und Jahresverträge mit der GEMA. Während dieses Zeitraums würden die GEMA-Vergütungen entfallen. mehr Info+++Initiative: RonomieWenn der Gast nicht mehr kommen darf, wird aus der Gastronomie „Ronomie“. Um jetzt ein Online-Angebot auf die Beine zu stellen, braucht es Hard-, Software und Services. Der Ahauser Softwarehersteller Tobit.Software stellt diese jetzt kostenfrei zur Verfügung und zwar so lange, bis die Kunden wieder Gäste sein dürfen. mehr Info +++

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.