Anzeige
Branchennews | 14.06.2018

Umsatz im April gesteigert

Motivbild: www.pixabay.com

Das Gastgewerbe in Deutschland setzte im April 2018 preisbereinigt (real) 1,4 Prozent mehr um als im April 2017. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ergab sich nicht preisbereinigt (nominal) ein Plus von 3,9 Prozent.

Die Beherbergungsunternehmen wiesen im April 2018 real 2,8 Prozent höhere Umsätze als im Vorjahresmonat aus, obwohl die Zahl der Übernachtungen um rund zwei Prozent zurückging. Der Umsatz in der Gastronomie stieg im April 2018 um 0,6 Prozent gegenüber dem April 2017. Innerhalb der Gastronomie lag der Umsatz der Caterer um 4,9 Prozent über dem Wert des Vorjahresmonats.

Von Januar bis April 2018 setzte das Gastgewerbe real 0,2 Prozent und nominal 2,5 Prozent mehr um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.

Kalender- und saisonbereinigt (Verfahren Census X-12-ARIMA) stieg der Umsatz im April 2018 im Vergleich zum März 2018 real um 2,9 und nominal um 3,2 Prozent. Das ist jeweils die höchste Steigerung seit Juni 2013.

www.destatis.de


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige
Branchennews Umsatz im April gesteigert Das Gastgewerbe in Deutschland setzte im April 2018 preisbereinigt (real) 1,4 Prozent mehr um als im April 2017. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, ergab sich nicht preisbereinigt (nominal) ein Plus von 3,9 Prozent.Die Beherbergungsunternehmen wiesen im April 2018 real 2,8 Prozent höhere Umsätze als im Vorjahresmonat aus, obwohl die Zahl der Übernachtungen um rund zwei Prozent zurückging. Der Umsatz in der Gastronomie stieg im April 2018 um 0,6 Prozent gegenüber dem April 2017. Innerhalb der Gastronomie lag der Umsatz der Caterer um 4,9 Prozent über dem Wert des Vorjahresmonats.Von Januar bis April 2018 setzte das Gastgewerbe real 0,2 Prozent und nominal 2,5 Prozent mehr um als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum.Kalender- und saisonbereinigt (Verfahren Census X-12-ARIMA) stieg der Umsatz im April 2018 im Vergleich zum März 2018 real um 2,9 und nominal um 3,2 Prozent. Das ist jeweils die höchste Steigerung seit Juni 2013.www.destatis.de

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen