Messen & Events | 11.07.2019

Patrycja Banaszek gewinnt

Fotostrecke Patrycja Banaszek Euro-Toques by Dynamic Challenge Gewinnerin Patrycja Banaszek von Zespol Szkol Ponadgimnazjalnych Nr. 2 aus Polen setzte sich bei der Euro-Toques Challenge by Dynamic in Koblenz an die Spitze. Im Bild erhält sie von Konrad Geiger, Präsident der Euro-Toques Deutschland, die Urkunde / Foto: Euro-Toques Challenge by Dynamic

Anfang Juli war die zweite Ausgabe 2019 der Euro-Toques Challenge powered by Dynamic im Gastronomischen Bildungszentrum in Koblenz zu Gast. Am Ende setzte sich Patrycja Banaszek von Zespol Szkol Ponadgimnazjalnych Nr. 2 (Polen) durch und landete auf dem ersten Platz.

Platz zwei ging an Maximilian Schneider (Historisches Gasthaus Hammesmühle in Mayen), den dritten Platz sicherte sich Tim Hechler (Wild Taste / Brauereigaststätten Braustüble & Grohe in Darmstadt). Der von Euro-Toques Deutschland in Kooperation mit Dynamic veranstaltete Kochwettbewerb steht unter dem Motto „Europa isst lecker“. Das Fordern und Fördern des kulinarischen Nachwuchses steht bei der Challenge im Vordergrund. „Wir wollen mit diesem Wettbewerb die jungen Leute für unseren Beruf begeistern“, sagt Konrad Geiger, Präsident der Euro-Toques Deutschland.

Bei der Euro-Toques Challenge powered by Dynamic geht es darum, aus vorgegebenen Zutaten kreativ ein Sechs-Gänge-Menü mit Fingerfood, Snacks beziehungsweise Amuse-Bouche zuzubereiten. Auf der Zutatenliste standen in Koblenz beispielsweise Kirsche und Gin für einen Smoothie, Hanseatische Garnelen, Filet vom Bentheimer Schwein, Ziegenfrischkäse, Cobiafilet oder Erdbeeren/Rhabarber. Insgesamt mussten aus diesen Zutaten sechs Fingerfood-Speisen für zwölf Personen zubereitet und angerichtet werden, der Wareneinsatz pro Person durfte dabei 14,50 Euro nicht überschreiten.

„Unsere befreundeten Euro-Toques aus Polen waren schon bei der letzten Challenge in Berlin dabei und stehen für unseren europäischen Gedanken“, ergänzt Geiger. Die anwesenden Euro-Toques, neben Präsident Geiger unter anderem die Vizepräsidenten Michael Haupt und Andreas Schreiners sowie der Jugendbeauftragte Kurt Henkensmeier und der Pressebeauftrage Jörg Disse, lobten die Kreativität, mit der sich die Auszubildenden an dem Wettbewerb beteiligt haben. „Es waren tolle Gerichte dabei, gut umgesetzt, optisch sehr ansprechend und geschmacklich mit vielen Aromen“, zeigte sich Günther Bosshammer vom Mitveranstalter Dynamic begeistert.

Neben Anrichteweise, Geschmack und Optik wurden von der Jury auch die Arbeitsweisen und -techniken sowie hygienische Aspekte bewertet. Mit Daniele Tortomasi (Favourite in Mainz) und Yann Bosshammer (Opus V in Mannheim) waren auch zwei junge Köche aus der Sterne-Gastronomie in der Jury. Sie haben selbst schon Erfahrungen in Kochwettbewerben gesammelt und standen beim Koch des Jahres 2017 im Finale. Beide sind sich einig, dass Wettbewerbe dabei helfen, dass sich junge Köche mit dem Beruf identifizieren und zugleich Motivation sind, etwas Besonderes zu leisten. „Mich interessiert, welcher Nachwuchs heranwächst und ich freue mich, als Teil der Jury nicht nur zu bewerten, sondern auch Erfahrungen weitergeben zu können“, erklärt Tortomasi. Die Idee, Fingerfood im Wettbewerb zuzubereiten sei eine klasse. „Gerichte dieser Art bekommt man als Einstimmung auch in gehobenen Restaurants“, erläutert Yann Bosshammer.

Jurymitglied Jean-Marie Dumaine vom Restaurant Vieux in Sinzig und seit 25 Jahren Euro-Toques-Mitglied fügt hinzu: „Miniaturen kenne ich aus der französischen Küche, es ist absolut zeitgemäß, auch im Catering. Man kann damit eine große Vielfalt an Geschmack entwickeln.“

Das Siegermenü von Patrycja Banaszek:

Smoothie mit Gin, Kirschen & Sauerampfer – Smoothie mit Whisky, Aprikosen & Lavendel

Gazpacho von Gurken mit Hanseatischen Garnelen

Carpaccio von Beeten mit einem Trüffel von Ziegenfrischkäse

Filet vom Bentheimer mit Perl-Emmer

Offiziersbarsch (Cobia) mit Mousseline von Zuckererbsen

Harmonie von Rhabarber und Erdbeeren

www.dynamic-professional.de

www.eurotoques-deutschland.de


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige
Messen & Events Patrycja Banaszek gewinnt Anfang Juli war die zweite Ausgabe 2019 der Euro-Toques Challenge powered by Dynamic im Gastronomischen Bildungszentrum in Koblenz zu Gast. Am Ende setzte sich Patrycja Banaszek von Zespol Szkol Ponadgimnazjalnych Nr. 2 (Polen) durch und landete auf dem ersten Platz.Platz zwei ging an Maximilian Schneider (Historisches Gasthaus Hammesmühle in Mayen), den dritten Platz sicherte sich Tim Hechler (Wild Taste / Brauereigaststätten Braustüble & Grohe in Darmstadt). Der von Euro-Toques Deutschland in Kooperation mit Dynamic veranstaltete Kochwettbewerb steht unter dem Motto „Europa isst lecker“. Das Fordern und Fördern des kulinarischen Nachwuchses steht bei der Challenge im Vordergrund. „Wir wollen mit diesem Wettbewerb die jungen Leute für unseren Beruf begeistern“, sagt Konrad Geiger, Präsident der Euro-Toques Deutschland.Bei der Euro-Toques Challenge powered by Dynamic geht es darum, aus vorgegebenen Zutaten kreativ ein Sechs-Gänge-Menü mit Fingerfood, Snacks beziehungsweise Amuse-Bouche zuzubereiten. Auf der Zutatenliste standen in Koblenz beispielsweise Kirsche und Gin für einen Smoothie, Hanseatische Garnelen, Filet vom Bentheimer Schwein, Ziegenfrischkäse, Cobiafilet oder Erdbeeren/Rhabarber. Insgesamt mussten aus diesen Zutaten sechs Fingerfood-Speisen für zwölf Personen zubereitet und angerichtet werden, der Wareneinsatz pro Person durfte dabei 14,50 Euro nicht überschreiten.„Unsere befreundeten Euro-Toques aus Polen waren schon bei der letzten Challenge in Berlin dabei und stehen für unseren europäischen Gedanken“, ergänzt Geiger. Die anwesenden Euro-Toques, neben Präsident Geiger unter anderem die Vizepräsidenten Michael Haupt und Andreas Schreiners sowie der Jugendbeauftragte Kurt Henkensmeier und der Pressebeauftrage Jörg Disse, lobten die Kreativität, mit der sich die Auszubildenden an dem Wettbewerb beteiligt haben. „Es waren tolle Gerichte dabei, gut umgesetzt, optisch sehr ansprechend und geschmacklich mit vielen Aromen“, zeigte sich Günther Bosshammer vom Mitveranstalter Dynamic begeistert.Neben Anrichteweise, Geschmack und Optik wurden von der Jury auch die Arbeitsweisen und -techniken sowie hygienische Aspekte bewertet. Mit Daniele Tortomasi (Favourite in Mainz) und Yann Bosshammer (Opus V in Mannheim) waren auch zwei junge Köche aus der Sterne-Gastronomie in der Jury. Sie haben selbst schon Erfahrungen in Kochwettbewerben gesammelt und standen beim Koch des Jahres 2017 im Finale. Beide sind sich einig, dass Wettbewerbe dabei helfen, dass sich junge Köche mit dem Beruf identifizieren und zugleich Motivation sind, etwas Besonderes zu leisten. „Mich interessiert, welcher Nachwuchs heranwächst und ich freue mich, als Teil der Jury nicht nur zu bewerten, sondern auch Erfahrungen weitergeben zu können“, erklärt Tortomasi. Die Idee, Fingerfood im Wettbewerb zuzubereiten sei eine klasse. „Gerichte dieser Art bekommt man als Einstimmung auch in gehobenen Restaurants“, erläutert Yann Bosshammer.Jurymitglied Jean-Marie Dumaine vom Restaurant Vieux in Sinzig und seit 25 Jahren Euro-Toques-Mitglied fügt hinzu: „Miniaturen kenne ich aus der französischen Küche, es ist absolut zeitgemäß, auch im Catering. Man kann damit eine große Vielfalt an Geschmack entwickeln.“Das Siegermenü von Patrycja Banaszek:Smoothie mit Gin, Kirschen & Sauerampfer – Smoothie mit Whisky, Aprikosen & LavendelGazpacho von Gurken mit Hanseatischen GarnelenCarpaccio von Beeten mit einem Trüffel von ZiegenfrischkäseFilet vom Bentheimer mit Perl-EmmerOffiziersbarsch (Cobia) mit Mousseline von ZuckererbsenHarmonie von Rhabarber und Erdbeerenwww.dynamic-professional.dewww.eurotoques-deutschland.de

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen