Anzeige
Advertorial | 13.11.2019

Markisen zum Wohlfühlen

Fotostrecke markilux project Markisen Gastronomie Hotellerie Restaurant The Bernstein Bielefeld Dachgeschossrestaurant Markisenexperte markilux bietet neben seinen klassischen Markisen für das Eigenheim auch Systeme für die Gastronomie und Hotellerie an. Ein aktuelles Objekt ist das Dachgeschossrestaurant The Bernstein in Bielefeld / Foto: markilux

Um große Außenflächen zu beschatten, bietet Markisenprofi markilux ein spezielles Produktprogramm. Ein aktuelles Beispiel für das Portfolio des Unternehmens ist das Dachgeschossrestaurant und Bistro The Bernstein in Bielefeld. In 25 Metern Höhe bietet es seinen Gästen einen 360-Grad-Weitblick über die Stadt.

Neben klassischen Gelenkarmmarkisen hat markilux ebenso Systeme in seinem Produktprogramm, die große Flächen beschatten können. Jan Kattenbeck und seine Kollegen vom „team : project“ kümmern sich darum, solche Markisenanlagen zu planen. Sie begleiten die Projekte von der ersten Idee, über die Beratung bis hin zur 3D-Visualisierung und die Kooperation mit Fachpartnern vor Ort, die die Anlagen montieren.

Ein Beispiel hierfür ist das Dachgeschossrestaurant und Bistro The Bernstein in Bielefeld. „Wir haben dieses Großprojekt vom Konzept bis zur Montage gemeinsam mit einem unserer Fachpartner gemeistert. Die Referenz zeigt, wie komfortabel eine Beschattung für die Außengastronomie sein kann“, erläutert Kattenbeck. So besteht das Markisenensemble aus mehreren Anlagen des freistehenden Markisendachs „markant“ von markilux. Es ist umlaufend mit LED-Lines und mit Wärmestrahlern ausgestattet. „Der Kunde hat sich zudem dafür entschieden, Vertikalmarkisen mit Panoramafenster in die Anlagen bauen zu lassen. Die Markisen schaffen eine gemütliche Atmosphäre am Abend und mit den Wärmestrahlern auch bei kühlerem Wetter“, sagt Kattenbeck. Das Objekt sei logistisch herausfordernd gewesen. Da es in der Innenstadt und zudem im achten Stockwerk liegt, habe man schon in der Entwurfsphase versucht, möglichst alle beteiligten Unternehmen vor Ort einzubinden, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.

Eine individuell kombinierbare Produktpalette, langjährige Expertise sowie reibungslose Arbeitsabläufe machen die Kompetenz des Unternehmens aus. Hilfreich sei außerdem der Einsatz von 3D-Visualisierungen. Sie würden es dem Kunden leichter machen, sich für ein Konzept zu entscheiden. Kattenbeck betont: „Für unser Team ist es immer ein Erfolg, wenn wir ein Projekt erfolgreich abschließen können und der Kunde zufrieden ist. Und natürlich, wenn sich die Gäste unter unseren Markisen wohl fühlen. Denn dann zahlt sich auch die Investition in unsere Produkte langfristig aus!“

www.markilux-project.com


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige
Advertorial Markisen zum Wohlfühlen Um große Außenflächen zu beschatten, bietet Markisenprofi markilux ein spezielles Produktprogramm. Ein aktuelles Beispiel für das Portfolio des Unternehmens ist das Dachgeschossrestaurant und Bistro The Bernstein in Bielefeld. In 25 Metern Höhe bietet es seinen Gästen einen 360-Grad-Weitblick über die Stadt.Neben klassischen Gelenkarmmarkisen hat markilux ebenso Systeme in seinem Produktprogramm, die große Flächen beschatten können. Jan Kattenbeck und seine Kollegen vom „team : project“ kümmern sich darum, solche Markisenanlagen zu planen. Sie begleiten die Projekte von der ersten Idee, über die Beratung bis hin zur 3D-Visualisierung und die Kooperation mit Fachpartnern vor Ort, die die Anlagen montieren.Ein Beispiel hierfür ist das Dachgeschossrestaurant und Bistro The Bernstein in Bielefeld. „Wir haben dieses Großprojekt vom Konzept bis zur Montage gemeinsam mit einem unserer Fachpartner gemeistert. Die Referenz zeigt, wie komfortabel eine Beschattung für die Außengastronomie sein kann“, erläutert Kattenbeck. So besteht das Markisenensemble aus mehreren Anlagen des freistehenden Markisendachs „markant“ von markilux. Es ist umlaufend mit LED-Lines und mit Wärmestrahlern ausgestattet. „Der Kunde hat sich zudem dafür entschieden, Vertikalmarkisen mit Panoramafenster in die Anlagen bauen zu lassen. Die Markisen schaffen eine gemütliche Atmosphäre am Abend und mit den Wärmestrahlern auch bei kühlerem Wetter“, sagt Kattenbeck. Das Objekt sei logistisch herausfordernd gewesen. Da es in der Innenstadt und zudem im achten Stockwerk liegt, habe man schon in der Entwurfsphase versucht, möglichst alle beteiligten Unternehmen vor Ort einzubinden, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten.Eine individuell kombinierbare Produktpalette, langjährige Expertise sowie reibungslose Arbeitsabläufe machen die Kompetenz des Unternehmens aus. Hilfreich sei außerdem der Einsatz von 3D-Visualisierungen. Sie würden es dem Kunden leichter machen, sich für ein Konzept zu entscheiden. Kattenbeck betont: „Für unser Team ist es immer ein Erfolg, wenn wir ein Projekt erfolgreich abschließen können und der Kunde zufrieden ist. Und natürlich, wenn sich die Gäste unter unseren Markisen wohl fühlen. Denn dann zahlt sich auch die Investition in unsere Produkte langfristig aus!“www.markilux-project.com

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen