DEHOGA Aktuell | 14.01.2020

Erstes Etappenziel erreicht

Online Petition DEHOGA Bayern Foto: Screenshot

Die Online-Petition zur Rettung der Gasthauskultur hat mit über 50.000 Unterschriften ein erstes Etappenziel erreicht. Ziel der Petition des DEHOGA Bayern ist die Reduzierung des Mehrwertsteuersatzes auf sieben Prozent für Essen, unabhängig von der Art der Zubereitung sowie wo und wie gegessen.

„Wir danken jedem Unterstützer, doch wir wollen noch mehr. Die bis jetzt erreichte Zahl an Unterschriften ist nur der erste Schritt“, erläutert Dr. Thomas Geppert, Landesgeschäftsführer des DEHOGA Bayern. „Unser mit der Petition beabsichtigtes Ziel ist eine öffentliche Anhörung.“

Grundsätzlich gilt als Richtschnur, dass es mit 50.000 Unterschriften zu einer öffentlichen Anhörung kommt. „Die bislang gesammelten Unterschriften sind gut, aber für uns viel zu wenige. Eine Branche, die über zwei Millionen Erwerbstätige hat, sollte doch etwas mehr mobilisieren und erheblich mehr Unterschriften als das Minimalziel von 50.000 erreichen. Je mehr Unterstützer, desto höher ist die Relevanz. Wir werden daher den von Beginn an geplanten Zeitrahmen von sechs Monaten voll ausnutzen, um weiter zu mobilisieren und damit die Erfolgsaussichten insgesamt zu erhöhen“, so Geppert weiter.

Hier geht es zur Online-Petition:

www.openpetition.de/petition/online/es-ist-fuenf-nach-zwoelf-rettet-unsere-gasthaeuser-fuer-mehr-porzellan-statt-plastik

www.dehoga-bayern.de


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige
DEHOGA Aktuell Erstes Etappenziel erreicht Die Online-Petition zur Rettung der Gasthauskultur hat mit über 50.000 Unterschriften ein erstes Etappenziel erreicht. Ziel der Petition des DEHOGA Bayern ist die Reduzierung des Mehrwertsteuersatzes auf sieben Prozent für Essen, unabhängig von der Art der Zubereitung sowie wo und wie gegessen.„Wir danken jedem Unterstützer, doch wir wollen noch mehr. Die bis jetzt erreichte Zahl an Unterschriften ist nur der erste Schritt“, erläutert Dr. Thomas Geppert, Landesgeschäftsführer des DEHOGA Bayern. „Unser mit der Petition beabsichtigtes Ziel ist eine öffentliche Anhörung.“Grundsätzlich gilt als Richtschnur, dass es mit 50.000 Unterschriften zu einer öffentlichen Anhörung kommt. „Die bislang gesammelten Unterschriften sind gut, aber für uns viel zu wenige. Eine Branche, die über zwei Millionen Erwerbstätige hat, sollte doch etwas mehr mobilisieren und erheblich mehr Unterschriften als das Minimalziel von 50.000 erreichen. Je mehr Unterstützer, desto höher ist die Relevanz. Wir werden daher den von Beginn an geplanten Zeitrahmen von sechs Monaten voll ausnutzen, um weiter zu mobilisieren und damit die Erfolgsaussichten insgesamt zu erhöhen“, so Geppert weiter.Hier geht es zur Online-Petition:www.openpetition.de/petition/online/es-ist-fuenf-nach-zwoelf-rettet-unsere-gasthaeuser-fuer-mehr-porzellan-statt-plastikwww.dehoga-bayern.de

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.