Messen & Events | 28.03.2018

Böhm gewinnt Bocuse d’Or Germany

Fotostrecke Marvin Böhm (Mitte) mit dem Zweitplatzierten Franz Josef Unterlechner (rechts) und Franz Josef Unterlechner / Foto: Bocuse d´Or Germany

Zusammen mit seinem Commis Ernst Hawighorst konnte Marvin Böhm die Jury beim nationalen Vorentscheid des Bocuse d’Or überzeugen. Der 29-Jährige wird Deutschland auf europäischer Ebene des renommierten Kochwettbewerbs vertreten.

Wie bereits 2016 setzte sich Böhm gegen die übrigen Kandidaten durch. Insgesamt konnten er und Hawighorst 963 Punkte erreichen. Auf Platz zwei schaffte es Franz Josef Unterlechner (877 Punkte) mit seinem Commis Florian Bichler aus dem Hotel Königshof in München, Platz drei belegen Matthias Walter (863 Punkte) und sein Assistent Fabian Wolf aus der Stuttgarter Region.

Der nächste Schritt ist für die Gewinner der europäische Ausscheid am 11. Juni 2018 in Turin. Hier erhält er die Chance, sich für das große Finale, den Bocuse d´Or in Lyon im Januar 2019, zu qualifizieren. Die ersten zehn Platzierten des kontinentalen Wettbewerbs in Italien werden dort neben den Bestplazierten aus den USA, Südamerika und Asia-Pacific antreten, um schließlich in Frankreich das Siegerpodest zu erobern. Böhm: „Mein Commis und ich sind überglücklich nach der zeitintensiven Vorbereitung und dem herausfordernden Tag, dass wir uns tatsächlich gegen die extrem starke Konkurrenz durchsetzen konnten. Wir freuen uns mega, dass wir nach 2016 eine zweite Chance für die Teilnahme im Europafinale erhalten und hoffen, dass es uns auch dieses Mal wieder gelingt, bis nach Lyon zu kommen. Dieses Mal will ich aufs Treppchen!“ Für die Vorbereitung und Teilnahme am Bocuse d'Or Europe 2018 und gegebenenfalls auch im Finale in Lyon erhält Böhm Unterstützung der deutschen Partner sowie von ehemaligen Teilnehmern am Finale der Weltmeisterschaft.

Im Deutschland-Entscheid konnte Böhm die mit Sternen dekorierte Jury nach fünf Stunden Zubereitungszeit mit seinen Rezepten sowie der kreativen und schmackhaften Zubereitung der diesjährigen Hauptzutaten Fisch (Deutsche Seezunge und bayrische Salzwassergarnele) und Fleisch (Schwäbisch-Hällische Schweinekeule mit Schwarte) am meisten überzeugen. In der Kategorie Fisch servierte er Deutsche Seezunge & bayerische Salzwassergarnelen - neu interpretiert nach Finkenwerder Art, dazu geröstete Speckkartoffeln mit gefüllter Perlzwiebel auf einer Pilzpaste aus frischen Champignons. Auf Grundlage der diesjährigen Fleischspezialität begeisterte er mit einer Keule vom Schwäbisch-Hällischen Schwein mit gepuffter Haut. Dazu servierte er lauwarmen Kartoffelsalat im Lauchmantel, geschichtete Lagen von Trüffel-Käse-Sellerie und Weißkrautsalat mit Laugenstange garniert.

Bocuse d’Or Germany Präsident Patrik Jaros: „Marvin Böhm ist es gelungen, die Hauptzutaten überzeugend und innovativ zu interpretieren und zuzubereiten. Er hat mit seiner sehr klaren und modernen Anrichteweise bewiesen, dass Deutschland mit großer Zuversicht in den internationalen Wettbewerb treten kann.“

Den Preis für den besten Commis vergab eine eigene Küchenjury an Pascal Pleyer, der den Kandidaten Johannes M. Steiger aus Scharffs Schloßweinstube gewissenhaft und effizient unterstütze. Alle Gewinner erhalten Sachpreise der Bocuse d’Or Germany 2018 Partner.

www.bocuse-dor.de


Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Anzeige
Messen & Events Böhm gewinnt Bocuse d’Or Germany Zusammen mit seinem Commis Ernst Hawighorst konnte Marvin Böhm die Jury beim nationalen Vorentscheid des Bocuse d’Or überzeugen. Der 29-Jährige wird Deutschland auf europäischer Ebene des renommierten Kochwettbewerbs vertreten.Wie bereits 2016 setzte sich Böhm gegen die übrigen Kandidaten durch. Insgesamt konnten er und Hawighorst 963 Punkte erreichen. Auf Platz zwei schaffte es Franz Josef Unterlechner (877 Punkte) mit seinem Commis Florian Bichler aus dem Hotel Königshof in München, Platz drei belegen Matthias Walter (863 Punkte) und sein Assistent Fabian Wolf aus der Stuttgarter Region.Der nächste Schritt ist für die Gewinner der europäische Ausscheid am 11. Juni 2018 in Turin. Hier erhält er die Chance, sich für das große Finale, den Bocuse d´Or in Lyon im Januar 2019, zu qualifizieren. Die ersten zehn Platzierten des kontinentalen Wettbewerbs in Italien werden dort neben den Bestplazierten aus den USA, Südamerika und Asia-Pacific antreten, um schließlich in Frankreich das Siegerpodest zu erobern. Böhm: „Mein Commis und ich sind überglücklich nach der zeitintensiven Vorbereitung und dem herausfordernden Tag, dass wir uns tatsächlich gegen die extrem starke Konkurrenz durchsetzen konnten. Wir freuen uns mega, dass wir nach 2016 eine zweite Chance für die Teilnahme im Europafinale erhalten und hoffen, dass es uns auch dieses Mal wieder gelingt, bis nach Lyon zu kommen. Dieses Mal will ich aufs Treppchen!“ Für die Vorbereitung und Teilnahme am Bocuse d'Or Europe 2018 und gegebenenfalls auch im Finale in Lyon erhält Böhm Unterstützung der deutschen Partner sowie von ehemaligen Teilnehmern am Finale der Weltmeisterschaft.Im Deutschland-Entscheid konnte Böhm die mit Sternen dekorierte Jury nach fünf Stunden Zubereitungszeit mit seinen Rezepten sowie der kreativen und schmackhaften Zubereitung der diesjährigen Hauptzutaten Fisch (Deutsche Seezunge und bayrische Salzwassergarnele) und Fleisch (Schwäbisch-Hällische Schweinekeule mit Schwarte) am meisten überzeugen. In der Kategorie Fisch servierte er Deutsche Seezunge & bayerische Salzwassergarnelen - neu interpretiert nach Finkenwerder Art, dazu geröstete Speckkartoffeln mit gefüllter Perlzwiebel auf einer Pilzpaste aus frischen Champignons. Auf Grundlage der diesjährigen Fleischspezialität begeisterte er mit einer Keule vom Schwäbisch-Hällischen Schwein mit gepuffter Haut. Dazu servierte er lauwarmen Kartoffelsalat im Lauchmantel, geschichtete Lagen von Trüffel-Käse-Sellerie und Weißkrautsalat mit Laugenstange garniert.Bocuse d’Or Germany Präsident Patrik Jaros: „Marvin Böhm ist es gelungen, die Hauptzutaten überzeugend und innovativ zu interpretieren und zuzubereiten. Er hat mit seiner sehr klaren und modernen Anrichteweise bewiesen, dass Deutschland mit großer Zuversicht in den internationalen Wettbewerb treten kann.“Den Preis für den besten Commis vergab eine eigene Küchenjury an Pascal Pleyer, der den Kandidaten Johannes M. Steiger aus Scharffs Schloßweinstube gewissenhaft und effizient unterstütze. Alle Gewinner erhalten Sachpreise der Bocuse d’Or Germany 2018 Partner.www.bocuse-dor.de

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen