Stephan von Bülow Roland Koch Sandra Warden Jan Kamp und Frank Buchheister
DEHOGA Aktuell | 24.09.2020

Stephan von Bülow ist neuer Vorsitzender

Die Fachabteilung Systemgastronomie im DEHOGA Bundesverband stellt sich mit neuem Vorstand auf. Bei den turnusmäßigen Wahlen Ende September in Berlin wurde Stephan von Bülow, Vorsitzender der Geschäftsführung der BlockGruppe, von der Mitgliederversammlung einstimmig zum Vorsitzenden gewählt.

>> mehr lesen
Lars Schwarz DEHOGA Mecklenburg-Vorpommern
DEHOGA Aktuell | 22.09.2020

Prämie für Beschäftigte nach Kurzarbeit

Seit dem 15. September 2020 können Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern Erstattungen für Sonderzahlungen für Beschäftigte beantragen, die zwischen April und September dieses Jahres in Kurzarbeit waren und nun wieder mit der üblichen Stundenzahl an ihren Arbeitsplatz zurückkehren.

>> mehr lesen
DEHOGA Präsident Guido Zöllick
DEHOGA Aktuell | 08.09.2020

DEHOGA zieht Zwischenbilanz

Die Krise im Gastgewerbe ist noch längst nicht vorbei – trotz mancherorts gut gefüllter Biergärten und Ferienhotels. Ganz anders als in den Urlaubsorten ist die Situation in den Städten. Die Lage der Tagungs- und Stadthotels, der Eventcaterer und Discotheken ist weiterhin dramatisch. Insgesamt 61,6 Prozent der gastgewerblichen Unternehmer bangen um ihre Existenz. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage, die der DEHOGA Bundesverband vorgestellt hat.

>> mehr lesen
Lars Schwarz DEHOGA Mecklenburg-Vorpommern
DEHOGA Aktuell | 25.08.2020

„Lediglich eine saisonale Verschnaufpause“

Auch wenn in Mecklenburg-Vorpommern in der Gastronomie unter Auflagen wieder Gäste bewirtet und in der Hotellerie Touristen beherbergt werden dürfen, ist die Lage in der Branche dennoch existenziell bedroht. Nach Monaten ohne Umsatz klaffen riesige Löcher in den Bilanzen. Die Umsätze liegen weit unter den Vorjahreswerten, das zeigt eine aktuelle Umfrage des DEHOGA Mecklenburg-Vorpommern, an der sich etwa 200 Unternehmen beteiligten.

>> mehr lesen
Guido Zöllick DEHOGA Bundesverband
DEHOGA Aktuell | 19.08.2020

„Die Krise ist nicht vorbei“

Die Corona-Pandemie trifft das Gastgewerbe besonders hart. Wie das Statistische Bundesamt bekanntgab, brach der Umsatz in den Restaurants und Hotels im ersten Halbjahr 2020 real um 39,7 Prozent (nominal -38,4 Prozent) ein. Das ist der stärkste Umsatzrückgang der Branche, der je gemessen wurde. „Der Shutdown ab März hat riesige Löcher in die Bilanzen der Hotels und Restaurants gerissen“, sagt Guido Zöllick, Präsident des DEHOGA Bundesverbandes.

>> mehr lesen
Guido Zöllick DEHOGA
DEHOGA Aktuell | 11.08.2020

Das Gastgewerbe kämpft ums Überleben

Auch wenn Restaurants und Cafés unter Auflagen wieder Gäste bewirten und Hotels Touristen beherbergen dürfen, ist die Not in der Branche weiterhin groß. Nach wochenlanger Zwangspause klaffen riesige Löcher in den Bilanzen. Die Umsätze liegen weit unter den Vorjahreswerten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage, die der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (DEHOGA Bundesverband) veröffentlicht hat.

>> mehr lesen
Disco Club tanzen Licht
DEHOGA Aktuell | 07.07.2020

Discobranche sieht sich falsch eingeschätzt

Die aktuellen Äußerungen von Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, mit denen er die fehlende Perspektive für Clubs und Discotheken begründete, sorgen in der Branche für große Irritation. „Clubs und Discotheken können sehr wohl Schutz- und Hygienemaßnahmen verantwortungsvoll umsetzen und werden heutzutage professioneller betrieben, als sich das mancher Politiker vorstellt", erklärt BDT-Präsident Hans-Bernd Pikkemaat.

>> mehr lesen
DEHOGA Aktuell | 19.06.2020

Dramatische Folgen des Shutdowns

Der coronabedingte Shutdown hat das Gastgewerbe in seine größte Krise der Nachkriegszeit gestürzt. „Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Gastgewerbe sind verheerend“, sagt Guido Zöllick, Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband).

>> mehr lesen
Abschwung Kurve Verlust
DEHOGA Aktuell | 10.06.2020

Dramatische Situation in Thüringen

Der Stillstand in den letzten Märztagen verhagelte dem Thüringer Gastgewerbe, das Arbeitgeber für zirka 35.000 Mitarbeiter ist, das gesamte erste Quartal. Dies teilt nun der DEHOGA Thüringen mit. Der Umsatzrückgang im März, so die Zahlen des Landesamtes für Statistik, lag bei 36 Prozent und im ersten Quartal 2020 fiel der Umsatz um 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

>> mehr lesen
DEHOGA Guido Zöllick
DEHOGA Aktuell | 04.06.2020

„Gute und wichtige Impulse, aber Kritik und offene Fragen“

Der DEHOGA Bundesverband hatte sich vom Konjunkturpaket der Großen Koalition dringend benötigte Hilfe für das von der Corona-Krise besonders hart betroffene Gastgewerbe erhofft. Doch die Beschlüsse des Koalitionsausschusses bleiben hinter den Erwartungen der Branche zurück.

>> mehr lesen
mehr laden
Anzeige

Anmelden


Sie haben noch keinen Zugang? Jetzt kostenlos registrieren!

Passwort vergessen?

Kostenlose Registrierung


Sie haben bereits einen Zugang? Zum Login!

Passwort vergessen


Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Dies können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.